Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
VOICES ist ein dokumentarischer Kurzfilm mit transgender Menschen, die ihre Stimme erheben: Malvina trainiert ihre Stimme im Moscow LGBT* Community Centre zusammen mit anderen transgender Frauen unter der Anleitung der Folklore-Sängerin Vasilisa. In Berlin nutzt die grüne Aktivistin Claudia ihre Fotografie als Sprachrohr, während Luis eine Testosteron-Therapie angeht, welche seine Stimme zum Brechen bringen soll. // Unser Crowdfunding auf Startnext.com deckt die Kosten der Post-Produktion.
Berlin
850 €
1.350 € 2. Fundingziel
9
Fans
11
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Voices

Projekt

Finanzierungszeitraum 24.01.17 17:12 Uhr - 15.02.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Februar 2017
Fundingziel erreicht 500 €
2. Fundingziel 1.350 €
Blogbeitrag wurde verfasst.
Stadt Berlin
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

VOICES ist ein Dokumentarfilm (ca. 25 Min.) mit transgender Menschen in Berlin und Moskau. Durch den Fokus auf ihre individuellen Stimmen kommen verschiedene Lebensgeschichten zum Vorschein – Zeugnisse menschlicher Kraft und die Dekonstruktion von Transphobie.

Die Dreharbeiten sind abgeschlossen und nun geht es an Schnitt, Ton- und Farbbearbeitung. Dazu freuen wir uns über jede finanzielle Unterstützung über startnext.com!

Im April wird VOICES auf dem goEast – Festival für zentral- und osteuropäischen Film (Wiesbaden) Premiere feiern. Das Förderprogramm von goEast („Oppose Othering!“) hat die Dreharbeiten unseres Films finanziert.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

VOICES ist ein Film, in dem transgender Menschen über eindrückliche Lebenserfahrungen sprechen, deren cisgender Menschen sich oftmals gar nicht bewusst sind. Anstelle, dass für sie gesprochen wird, erheben die Protagonist*innen ihre eigenen Stimmen.

Der Film soll auf Festivals und im Internet gezeigt werden (mit Einverständnis der Protagonist*innen), um somit ein vielfältiges, weltweites Publikum zu erreichen. Unter ihnen gibt es sowohl jene Zuschauer*innen, die bislang nur wenig oder noch gar keinen Kontakt mit den Erfahrungen von transgender Menschen gemacht haben, als auch transgender Zuschauer*innen, die durch die Zeugnisse der Protagonist*innen bestärkt und inspiriert werden. Letztendlich spricht VOICES zu uns allen, indem es uns auf das Privileg der Stimme hinweist – ein wirkmächtiges Instrument, mit dem wir uns einander mitteilen können.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

VOICES freut sich auf deine Unterstützung, weil du für einen gesellschaftlichen Dialog bist, bei dem eine Vielfalt an Stimmen gehört werden – insbesondere auch jene, denen vorher das Recht auf Mitsprache verwehrt wurde, wie auch transgender Menschen.

Wir freuen uns auch auf deine Unterstützung, weil du Filmschaffende beistehen willst, die sich durch ihre Kunst für soziale Gerechtigkeit einsetzen. Leider sind selbst Low- oder No-Budget-Filmproduktionen nicht ganz umsonst. Daher sind wir für jede einzelne Unterstützung dankbar.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld, das auf startnext.com gesammelt wird, soll die wesentlichen Kosten der Post-Produktion decken – die letzte Phase eines Filmprojekts. Diese sind Materialkosten (Technik, DVD-Produktion, Versandkosten und Anmeldungen an Filmfestspielen) und die Vergütung von Aufgaben, wie der Filmschnitt, die Tonbearbeitung und die Farbkorrektur.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter VOICES steckt das kreative Filmtrio Ekaterina Izmestyeva, Karolina Panferova und Pierre-Yves Dalka.

Ekaterina Izmestyeva (*1987) ist in Moskau geboren, besuchte die Ballettakademie, absolvierte 2010 ein Studium an der Pädagogischen Universität Moskau (M. A. Philologie), und anschließend am VGIK – Gerasimov Institute für Kinematographie, Moskau (Filmwissenschaft). In den vergangenen drei Jahren arbeitete sie als Cutterin und Kamerafrau für russische Kanäle. Seit 2011 ist sie in der russischen LGBTIQ-Bewegung als Aktivistin und Dokumentarfilmemacherin tätig. Sie studiert aktuell an der Hochschule für Bildende Künste (HFBK) in Hamburg.

Pierre-Yves Dalka (*1988) ist in Südafrika aufgewachsen und studierte B. A. Vergleichende Literaturwissenschaft und M. A. Kulturwissenschaft in Deutschland. Seit seiner Jugend dreht er fiktive und dokumentarische Filme mit Fokus auf soziale Themen und ihre Verstrickungen mit individuellen Biographien; so z. B. die Situation von Geflüchteten in Deutschland (HEIMAT, 2012), oder die Unterdrückung homosexueller Beziehungen (BLEIB BEI MIR, 2016). / www.daruma.media

Karolina Panferova hatte die ursprüngliche Idee für VOICES entwickelt und ist seither aktives Mitglied des Filmteams als Ko-Produzentin und Tontechnikerin. Mit Ekaterina und Pierre-Yves drehte sie zuletzt den preisgekrönten Kurzfilm BLEIB BEI MIR., welcher komplett durch die Startnext-Community finanziert wurde.

Impressum
Pierre-Yves Dalka
Lehrter Str. 48 B, c/o Stephanie Müller
10557 Berlin Deutschland

Partner

goEast – Festival of Central and Eastern European Film launched OPPOSE OTHERING! in 2016, with the support of Foundation Remembrance, Responsibility and Future (Foundation EVZ).

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.585.822 € von der Crowd finanziert
5.152 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH