Crowdfunding beendet
Musik im virtuellen Raum bedeutet auch eine Spielwiese für Kreative. Wir - WIDE HORIZON FILMS - arbeiten dafür als frisch gegründetes Kollektiv mit visuellen Spezialist*innen zusammen: Hörgeschädigte Jugendliche vom Förderzentrum Hören Augsburg. Wir verbinden Musik mit VR. So entsteht das Gefühl, Musik nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen. Dabei kannst Du ein Clubfeeling daheim erleben, oder auch einfach mal in eine andere Welt eintauchen.
4.383 €
Fundingsumme
103
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Musik visuell erleben
 Musik visuell erleben
 Musik visuell erleben
 Musik visuell erleben
 Musik visuell erleben
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 11.12.20 16:50 Uhr - 14.02.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühling 2021
Startlevel 4.000 €

Wir produzieren die Dankeschöns und ein VR-Musikvideo für einen Track für das Debutalbum Ratoratiyo von mycrotom.

Kategorie Film / Video
Stadt Augsburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir wollen herausfinden, wie Menschen mit Sinnesbeeinträchtigungen Zugang zu Musik finden können. Hier arbeiten wir eng mit dem Förderzentrum Hören Augsburg zusammen. Wir produzieren ein Musikvideo, das in Virtual-Reality erlebbar ist.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Eine Zielgruppe in unserer Konzeption sind Hörgeschädigte. Für und mit ihnen produzieren wir das VR-Video.

Wir bieten allen Musikinteressierten eine ästhetische Erfahrung im virtuellen Raum. Da man zur Zeit leider nicht auf Konzerte oder in Clubs gehen kann ist das auch eine digitale Alternative, um Dich mit mehreren Sinnen auf Musik einzulassen.

Weiterhin bieten wir Firmen spannende Workshops zum Beispiel als Teambuilding-Maßnahme an.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir wollen Erfahrungen sammeln, wie man Gehörlosen ermöglichen kann, Musik auf eine andere Weise zu erleben. Am Ende ist es auch für Hörende ein besonderes Erlebnis. Wann kann man Musik sonst mal sehen?

Außerdem sind insgesamt circa 10 Akteure aus dem Kreativsektor involviert. Du unterstützt nicht nur uns oder unser Projekt, sondern einen Teil der Augsburger Kreativ- und Kulturszene.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Zuerst bezahlen wir damit die Rechnungen unserer Dienstleister für PR und Marketing, welche für ein solches Crowdfunding nötig sind und das Projekt bekannt machen.

Konkret sind das:
ca. 1700 € für PR und Marketing der Crowdfunding Kampagne
1.800 € für den Kampagnenfilm
500 € für Social Media Postings zur Crowdfunding Kampagne
Von diesen Kosten bekommen wir 50 % bis zu 2.000 € wieder durch eine Crowdfunding-Förderung der Stadt Augsburg.

Die Produktion der Dankeschöns ergibt sehr unterschiedliche Kosten. Die bedruckten VR-Brillen sind beispielsweise in der Anschaffung recht teuer. Hier zahlen wir ca. 350 € und wir verdienen erst ab 30 verkauften Cardboards. Bei anderen Produkten (wie zum Beispiel den Druckprodukten) zahlen wir ca. 30 % des eingenommen Geldes für die Herstellung. Andere Dankeschöns wie zum Beispiel die Workshops ergeben großen zusätzlichen Aufwand für uns, den wir zum Teil an die jeweiligen Referent*innen und zum Teil an das Projekt auszahlen.

Zusätzlich zahlen wir 2 % der eingenommenen Summe als freiwillige Provision an Startnext - weitere 4 % fallen als Transaktionsgebühren an. Und Steuern zahlen wir natürlich auch noch.

Danach fließt ein großer Teil in die Produktion der Visualisierung. Mit dem erwirtschafteten Überschuss, welchen wir nur erreichen, wenn wir über 4.000 € einnehmen, finanzieren wir die Produktion der VR-Visualisierung. Bisher sind schon einige Materialkosten angefallen: ca 300 €. Die größte Anschaffung für uns war eine neue VR-Brille. Wenn alle Kosten gedeckt sind kommt der Überschuss dem Kollektiv zu Gute: wir können intensiv an der VR-Produktion arbeiten, Software und Hardware bezahlen und wir zahlen uns als Kollektiv quasi ein kleines Gehalt aus, denn in der Zeit haben wir weniger Kapazitäten für bezahlte Auftragsarbeiten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind WIDE HORIZON FILMS, ein junges Künstlerkollektiv. Michael Gamböck und Franziska Hauber sind Motion-Designer und Filmemacher, bekannt durch den Film Waterdome für Planetarien. Sie haben den Bachelor of Arts in Interaktve Medien an der Hochschule Augsburg gemacht. Tom Simonetti ist Elektronik Musiker und DJ bei vielen verschiedenen Bands (Rhytm Police, Das Hobos, H, Hangonauten).

Wenn Du mehr über uns erfahren willst, schau bei dem Interview mit auxgefragt vorbei, auf unserer Webseite oder schreib uns einfach direkt an.

Unterstützen

Kooperationen

Bezirk Schwaben

Der Bezirk Schwaben unterstützt dieses Projekt als Hauptsponsor. Das innovative Projekt verbindet Musik, Kunst und Inklusion in einzigartiger Weise und wird in Kooperation mit dem Inklusionsbeauftragten des Bezirks, Stefan Dörle, verwirklicht.

Schwäbisches Förderzentrum für Hörgeschädigte Augsburg

An der Grund- und Mittelschule des Förderzentrums Augsburg – Förderschwerpunkt Hören werden Schüler mit unterschiedlichen Graden einer Hörstörung unterrichtet. Sie können den Schulabschluss der Mittelschule erreichen.

Teilen
Musik visuell erleben
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren

Dieses Audio wird von Soundcloud abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an SoundCloud Global Limited & Co. KG (Deutschland) als Betreiberin von Soundcloud zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren