Leo hat kurze Haare, baut gerne Hütten und ist auf jeden Fall kein typisches Mädchen. Als Leo auf dem Bauernhof der Oma die erste Periode bekommt, glaubt Leo von nun an eine Frau sein zu müssen und gerät in eine Identitätskrise.
14.223 €
Fundingsumme
95
Unterstützer*innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt / Projektberatung
Herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich sehr, dass diese Idee umgesetzt wird!
02.10.2020

Unser letzter Kurzfilm feierte Premiere

Lorenzo Oschwald
Lorenzo Oschwald2 min Lesezeit

In der Küche: Chaos.
Im Bett: die Mama, die schon wieder einen Zusammenbruch hatte. Lou ist sofort klar, dass ihr 16. Geburtstag gelaufen ist. Als ihr Schwarm Matz sie mit einer Konzerteinladung überrascht, ist Lou hin und her gerissen, ob sie sich um ihre Mutter kümmern oder ihren aufkeimenden Gefühlen für Matz folgen soll.

Unser letzter Kurzfilm "Bandsalat", der vom gleichen Team, wie das aktuelle Projekt "Weil ich Leo bin" gedreht wurde, feierte vergangenes Wochenende Weltpremiere auf dem Lucas Filmfestival in Frankfurt am Main. Trotz Corona konnte ein Teil des Teams, rund um Regie, Kamera, Schnitt und Co. die Premiere auf der großen Leinwand mitverfolgen und stand danach noch zu einer Fragerunde bereit. Gleichzeitig konnte der Film per Video-on-Demand von allen Filmbegeisterten, ob groß, oder klein, abgerufen und zuhause angeschaut werden.

Wir sind mächtig stolz und haben uns über das tolle Feedback des Publikums gefreut und sind bestärkt, auch bei "Weil ich Leo bin" unser Bestes zu geben und einen berührenden und mitreißenden Film zu drehen, der zum Dialog anregt und zum Umdenken inspiriert.

Wer regelmäßige Updates zu den Vorbereitungen und spannende Einblicke hinter die Kulissen möchte, der kann uns gerne auf Instagram unter https://www.instagram.com/weilichleobin/ verfolgen.