Crowdfunding beendet
Als ZIMMT e.V. verwandeln wir eine ehemalige Kranhalle in Leipzig in ein Zentrum für immersive Medienkunst, Musik und Technologie. Dort bringen wir 3D Audio-Technologie mit künstlerischer Praxis und Forschung zusammen, schaffen einen Ort für innovative Projekte, Austausch und Veranstaltungen. Zu unserem Ziel fehlt noch ein wichtiger Schritt: ein Antrag zur Umnutzung der Fläche sowie entsprechende Maßnahmen für Brandschutz. Dafür benötigen wir Gutachten, Pläne, Material – und eure Unterstützung!
18.342 €
Fundingsumme
225
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 ZiMMT
 ZiMMT
 ZiMMT
 ZiMMT
 ZiMMT

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 02.03.21 09:26 Uhr - 19.04.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.10.2021
Startlevel 12.500 €

Insgesamt benötigen wir 25.000 €, um den Bauantrag und bauliche Maßnahmen finanzieren und damit das ZiMMT eröffnen zu können

Kategorie Musik
Stadt Leipzig

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Das ZiMMT ist Galerie, Produktionsort, Konzertsaal, Forschungslabor und Netzwerk in einem.

Im ZiMMT bieten wir den vielfältigen Facetten von medialer Immersion eine adäquate Bühne und einen Ort für kreative Experimente. Als eine von wenigen kulturellen Einrichtungen bundesweit verfügt das ZIMMT über ein innovatives 3D-Audio-System, das aus 36 Lautsprechern besteht. Hier können in Zukunft immersive, raumgreifende Konzerte, Ausstellungen und Performances entwickelt und präsentiert werden. Neben dem interdisziplinärem Austausch von Künstler:innen und Entwickler:innen liegt uns die Vermittlung in Form von Wissenstransfer und Workshops besonders am Herzen.

Was bisher geschah: Wir haben die ehemalige Kranhalle von Grund auf saniert, eine Heizung eingebaut, gemalert, Strom verlegt, Lautsprecher installiert, Bestuhlung organisiert eine Bar gebaut und vieles mehr. All das haben wir bisher ehrenamtlich als Verein gestemmt, da wir an den Ort und das Projekt glauben!

Wir stehen also kurz davor das ZiMMT für euch zu öffnen, denn was wäre Kunst ohne Menschen, die sie erfahren?! Doch bevor wir öffentliche Veranstaltungen durchführen können, gilt es eine entscheidende Hürde aus dem Weg zu räumen: Um den Betrieb als offizieller Veranstaltungsort aufnehmen zu können, müssen wir einen Bauantrag stellen, Sicherheits- und Brandschutzgutachten einholen und bestimmte bauliche Veränderungen vornehmen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel

Ziel dieser Kampagne ist es, 25.000 € für den Bauantrag, Gutachten und Umbaumaßnahmen zu sammeln, damit wir über die wenigen Vereinsveranstaltungen hinaus das ZiMMT dauerhaft öffentlich zugänglich machen können.

Zielgruppen

  • Liebhaber:innen von experimenteller Musik - egal ob aus Bereichen der Popkultur, Subkultur oder Neuen Musik - können im ZiMMT hochwertige Konzerte erleben, die ihnen aufgrund der 3D-Audio-Technik eine außergewöhnliche Erfahrung ermöglichen.
  • Musiker:innen, Klang- und Medienkünstler:innen unterstützen wir durch Auftrittsmöglichkeiten, Workshops, Residencies und Kompositionsaufträge. Der Verein will so auch den Einstieg von Interessierten in neue Medienformate fördern.
  • Nachwuchskünstler:innen profitieren vom niedrigschwelligen, industriellen Setting einer charmanten Spielstätte für Konzerte, Ausstellungen oder Theaterproduktionen.
  • Künstlerische Praxis fördert die Entwicklung innovativer Technologien! Als Forum bringen wir Expert:innen zusammen und sind Schnittstelle zwischen künstlerischen Institutionen, Wissenschaft und Industrie.
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?
  • weil wir ganz kurz vor dem Ziel stehen, ein einzigartiges Kultur- und Forschungszentrum für immersive Formate in Medienkunst, Musik und Technologie zu eröffnen.
  • weil du im ZiMMT bei erfolgreicher Kampagne ganz bald atemberaubende und einzigartige künstlerische Inszenierungen erleben kannst.
  • weil einige Konzertreihen, Festivals und Ausstellungen bereits geplant sind und es lediglich noch darum geht, unsere Veranstaltungen öffentlich machen zu können.
  • weil wir im ZiMMT einen niedrigschwelligen Einstieg und Bildung im Bereich innovativer Medientechnologien bieten.
  • weil wir tolle Dankeschöns, wie einen Konzertpass, Workshops, Studionutzung, den ersten ZiMMT Sampler und vieles mehr für deine Unterstützung im Angebot haben.
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit Erfüllung unseres ersten Fundingziel in Höhe von 12.500 € Euro können alle nötigen Schritte für den Bauantrag bezahlen:

  • das Brandschutzgutachten
  • die Architektin die uns bei der Antragstellung begleitet
  • die Gebühren des Antrages
  • das Sicherheitsgutachten

Mit Erfüllung unseres zweiten Fundingziel in Höhe von 25.000 € können wir die nötigen Baumaßnahmen finanzieren und das ZiMMT offiziell eröffnen:

  • den Umbau des Eingangsbereiches
  • die Brandschutztür für den Fluchtweg
Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind eine Gruppe von Medienkünstler:innen, Entwickler:innen und Veranstalter:innen der Leipziger Kultur- und Medienszene. 2020 haben wir uns im Verein ZiMMT e.V. zusammengeschlossen. Der interdisziplinäre Ansatz des ZiMMT spiegelt sich in der Zusammensetzung unseres Teams wider:

Nina Buttendorf widmet sich der Konzeption und Visualisierung von Medien in den Bereichen Kommunikations- und Webdesign, ihre Leidenschaft ist die Fotografie.

Felix Deufel ist Klangkünstler und Toningenieur. Neben eigenen künstlerischen Arbeiten, betreibt er die Not a Number GmbH, ein Studio für 3D Audio .

Jakob Gruhl ist Co-Gründer von Ectoplastic, deren Apps Klanggestaltung mit visueller Interaktion verknüpfen. Neben Konzepten und Anträgen stehen Experimente zu musikalischer Interaktion durch Motion Tracking und VR.

Paul Hauptmeier ist Komponist. Sein Schwerpunkt liegt bei Installationen im öffentlichen Raum, multimedialen Performances und Augmented Reality Erfahrungen.

Diana Tillmann ist Medienmanagerin und Grafikerin. Neben dem Projektmanagement befasst sie sich mit der Gestaltung zu technischen, künstlerischen und bildungspolitischen Themen.

Jason Langheim ist Klangkünstler und Komponist. Einer seiner Schwerpunkte ist die Vermittlung von künstlerischen und technischen Ansätzen im Bereich der Audioproduktion.

Martin Recker komponiert multimediale Umgebungen von denen ein Schwerpunkt mehrkanalige Klangarbeiten sind. Er kooperiert oft mit Künstler:Innen unterschiedlicher Bereiche.

Unterstützen

Teilen
ZiMMT
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren