Crowdfunding beendet
Die asiatische Küche kennt Algen seit über 2.500 Jahren. In Europa sind Algen noch etwas Exotisches. Die wenigen Algen, die auf deutschen Tellern landen, kennt man hierzulande als Sushi-Alge oder als Zutat in grünen Smoothies. Algen sind vielseitig und können zu einer gesunden Ernährung beitragen. Sie sind jodhaltig, enthalten Mineralstoffe und Vitamine, sind fettarm und haben wenig Kohlenhydrate. Mit einem speziellen Algen-Automat lassen sich Algen zu Hause herstellen.
3.410 €
Fundingsumme
23
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Algen-Automat: nachhaltige Algenproduktion für zu Hause
 Algen-Automat: nachhaltige Algenproduktion für zu Hause
 Algen-Automat: nachhaltige Algenproduktion für zu Hause
 Algen-Automat: nachhaltige Algenproduktion für zu Hause
 Algen-Automat: nachhaltige Algenproduktion für zu Hause

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 21.10.19 13:55 Uhr - 30.11.19 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2020
Startlevel 35.000 €

Mit dem gesammelten Geld soll ein funktionsfähiger Prototyp des Algen-Automaten entwickelt und gebaut werden.

Kategorie Food
Stadt Potsdam

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Makroalgen werden derzeit unterschätzt. Das soll sich ändern, denn die Anwendungsgebiete sind vielseitig. Z.B. als Spezialnahrungsmittel für Diäten, bei Allergien und Unverträglichkeiten oder für eine vegane und gleichzeitig hochwertige Ernährung. Mit dem Konzept eines Algen-Automat lassen sich Algen zu Hause selbst herstellen. Der Automat bietet direkten Zugriff auf den Herstellungsprozess. So lassen sich neben der Menge des Algenproduktes auch deren Eigenschaften sowie der Jodgehalt steuern.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel: unbelasteten und dosierbaren Algenanbau für zu Hause zu ermöglichen, Vermeidung der saisonabhängigen Ernte von Algen-Wildbeständen im Meer, keine Massenproduktion
Zielgruppe: Menschen, die sich alternativ ernähren wollen oder müssen, mit hohem Trendbewusstsein und Wellness-Orientierung, mit hohen Produktansprüchen hinsichtlich gesunder und nährstoffbetonter Lebensmittel, Allergiker, Vegane Ernährung

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wenn wir uns von der Massenproduktion, von umweltzerstörendem und ressourcenverschwendendem Wirtschaften lösen wollen, brauchen wir neue Technologien. Diese sollen unsere individuellen Bedürfnisse nach gesunden und wertvollen Lebensmitteln erfüllen. Mit einem Algen-Automat kommen wir diesem Ziel ein Stück näher.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem gesammelten Geld soll ein funktionsfähiger Prototyp des Algen-Automaten entwickelt und gebaut werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Dr. Stefan Sebök und das Team von Algenprojekt. Nach seinem Studium der Biologie und Wirtschaftswissenschaften widmete er sich viele Jahre der Bioverfahrenstechnik und dem Projektmanagement im Themenfeld Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit sowie Abfall- und Ressourcenwirtschaft. Seit 2012 arbeitet und forscht Stefan Sebök im Themenfeld der ressourcenschonenden und nachhaltigen Produktionsverfahren mariner Makroalgen auf dem Festland, fern der Küste.

Unterstützen

Teilen
Algen-Automat: nachhaltige Algenproduktion für zu Hause
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren