Crowdfinanzieren seit 2010
Mutige gestalten die Zukunft
Das perfekte Dankeschön (1) - Für jeden das Richtige dabei

Das perfekte Dankeschön (1) - Für jeden das Richtige dabei

Christin Lorenz
16.12.2014
8 min Lesezeit

 Mit der neuen Blogrubrik “Crowdfunding Tipps” richten wir uns speziell an Künstler, die selbst mit Crowdfunding durchstarten wollen. Hier geben wir unser Wissen sowie unsere Erfahrungen aus unserem Support-Alltag weiter, mit dem Ziel euch bestmöglich auf eure eigene Musicstarter-Kampagne vorzubereiten. Was zeichnet ein gutes Pitch-Video aus? Worauf sollte ich beim Verfassen meiner Beschreibungstexte achten? Oder wie spreche ich meine Unterstützer richtig an? Fragen wie diese begegnen uns tagtäglich im Support und ab sofort sollen so viele Menschen wie möglich auch von den Antworten profitieren.Dankeschöns als Crowdfunding-PusherNeben der Musik an sich und der aktiven Kampagnen-Kommunikation spielen bei jeder Erfolg versprechenden Crowdfunding-Kampagne auch die Dankeschöns eine bedeutende Rolle. Gut durchdacht und attraktiv gestaltet können sie sogar Unentschlossene zur Unterstützung bewegen oder den einen oder anderen Supporter zur Mehrfach-Unterstützung verführen. Die Kunst liegt darin ein vielseitiges Dankeschön-Angebot zu schaffen, bei dem für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei ist und darüber hinaus mit besonders exklusiven Angeboten zusätzliche Unterstützungsimpulse auszulösen. Mit der richtigen Mischung können die Dankeschöns zum Katalysator der Kampagne werden. Andersherum können zu teure, langweilige oder für die Fans gar uninteressante Dankeschöns der Kampagne auch schnell die Dynamik nehmen.Tipps zur Dankeschön-Gestaltung: So findet jeder das Richtige!Damit deine Kampagne richtig in Schwung, statt in den Stillstand kommt, haben wir dir die wichtigsten Tipps und Tricks zur Dankeschön-Gestaltung in zwei Blogbeiträgen zusammengefasst. Während wir im ersten Beitrag vor allem der Frage auf den Grund gehen, wie für jeden Unterstützer das Richtige dabei ist, gibt der zweite Teil wichtige Hinweise zur Preis-Kalkulation sowie zum Widerrufsrecht der Dankeschöns.1. Verwende verständliche Titel!Was nützt ein noch so kreativer oder witziger Titel, wenn man nicht versteht, was sich dahinter verbirgt? Der Titel sollte selbsterklärend und eindeutig sein. Schließlich ist er das Erste, was der Unterstützer vom Dankeschön sieht und auch nicht jeder mag lange Beschreibungstexte lesen, um das richtige Dankeschön für sich zu finden. Bleib also besser bei Titeln wie “Akustik-Konzert in deinem Wohnzimmer”anstatt “Home, sweet home” oder “Persönlicher Song für dich” anstatt “Song”, denn so wissen deine Supporter auf den ersten Blick was sie erwartet, ohne lange Suchen zu müssen.2. Verleihe deinem Dankeschön das gewisse Etwas!Für viele Unterstützer hat Crowdfunding seinen ganz besonderen Reiz. Zum einen ist jeder Support mit dem „guten Gefühl“ verbunden, jemanden wirklich helfen zu können. Zum anderen kann man beim Crowdfunding Dinge bekommen, die man so nirgendwo anders kaufen kann, wie z.B. eine Komparsen-Rolle im Musik-Video, ein Prelistening-Konzert im eigenen Wohnzimmer oder handgeschriebene Songtexte von der Lieblingsband. Gerade diese persönliche und z.T. sehr exklusive Note machen Dankeschöns so einzigartig und verlockend für Unterstützer. Dies kann im Kleinen auch schon die persönliche Widmung auf dem Album sein, die es zu etwas ganz Besonderem macht.Hier ein paar Beispiele der ausgefallenen Sorte:10 € Eine ausgetrunkene unterschriebene Whiskey-Flasche (The Whiskey Foundation)40 € Gespielte unterschriebene Drumsticks (The Whiskey Foundation)50 € Persönliches Geburtstagsvideo (Stilbruch)60 € Wir bringen deinen Müll runter! (Stereo Herz)100 € Eckkneipentour im Pott (Echofuchs)120 € Rapunterricht in Berlin (Lumaraa)750 € Deine Stimme im Background-Chor auf unserem Album (Stereo Herz)250 € Studiobesuch + exklusives Prelistening (Stilbruch)Übrigens: Um Angebote noch exklusiver zu gestalten, kannst du auch die Anzahl der Dankeschöns limitieren. Nach dem Motto: „First come, first serve!“  3. Stell sicher, dass für jeden Geldbeutel auch etwas dabei ist!Grundsätzlich sollten für jeden Geldbeutel attraktive Dankeschöns dabei sein. Besonders wichtig sind hierbei die Dankeschöns zwischen 15,- € und 100,- €, denn gerade in dieser Spanne gehen die meisten Unterstützungen ein. Natürlich bringt ein hochpreisigeres Dankeschön, wie ein Wohnzimmerkonzert im Wert von 2.000,- € auf einen Schlag mehr Geld ein, jedoch solltest du dich darauf nie verlassen. Denn Kleinvieh macht auch Mist!4. Überfordere deine Fans nicht mit einem Überangebot!Es empfiehlt sich die Anzahl auf max. 15 Dankeschöns zu beschränken. So ist für jeden Unterstützer das Passende dabei, ohne Gefahr zu laufen ihn mit einem Überangebot zu erschlagen. Es ist wie im Restaurant: Eine übersichtliche und kleine Karte erleichtert erheblich die Entscheidung und man findet schneller sein Lieblingsgericht. Ist die Auswahl jedoch zu groß, kann sich der Supporter im ungünstigsten Fall nicht auf Anhieb entscheiden und die Unterstützung verläuft im Sand. Übrigens: Verschieße nicht dein ganzes Pulver schon zu Beginn! Heb dir lieber 1-2 Dankeschön-Perlen für später auf, um so auch deine laufende Kampagne in Schwung zu halten. 5. Lass Bilder sprechen!Gerade bei Produkten, wie T-Shirts oder Jute-Beutel, ist es ratsam das Dankeschön auch mit einem Bild zu veranschaulichen, denn wer möchte schon die berühmte Katze im Sack kaufen. Mit einem Foto oder zumindest einem ersten Entwurf machst du das Produkt greifbarer und somit noch einladender für den Unterstützer. Zudem eigenen sich Bilder auch super, um Emotionen, Botschaften oder eine spezielle Atmosphäre, wie z.B. bei einem Konzert, zu transportieren. Nicht umsonst heißt es: Bilder sagen mehr als tausend Worte!          6. Vermeide viele Dankeschönpakete!Dankeschön-Pakete machen nur dann wirklich Sinn, wenn damit auch ein besonderes Angebot offeriert wird, wie z.B. durch einen unschlagbaren Paketpreis oder durch exklusive Inhalte, die man auch nur in diesem Paket bekommt. Ansonsten sollte man den Supportern die Möglichkeit lassen, sich aus den einzelnen Dankeschöns ihr persönliches Fan-Paket selbst zusammenstellen zu können.7. Nutze die Kreativität der Crowd!Wer kennt es nicht , man grübelt und grübelt, doch die zündende Idee will einfach nicht kommen! In diesem Fall solltest du dir nicht allein im stillen Kämmerlein deinen Kopf zerbrechen, sondern Freunde, Bekannte, Verwandte oder sogar deine Fans selbst zu Rate ziehen. Du wirst sehen, wie schnell du in kurzer Zeit um zahlreiche interessante Dankeschön-Ideen reicher bist.So, die Basics zur Erstellung einer verlockenden Dankeschön-Auswahl hast du hiermit drauf! Nimm dir unsere Tipps zu Herzen, dann müssen deine Unterstützer garantiert nicht lange nach dem richtigen Dankeschön für sich suchen. Im zweiten Blogbeitrag zum Thema Dankeschön erhältst du praktische Hinweise zur Kosten-Kalkulation sowie Widerrufsrecht an die Hand.Im Übrigen, könnt ihr uns auch gern Themen für unsere Blogrubrik "Crowdfunding Tipps" vorschlagen. Verfasst einfach einen Blog-Kommentar und teilt uns eure Fragen oder Themen mit,  die euch auf dem Herzen liegen. Eure Vorschläge werden dann von uns schnellstmöglich bearbeitet.

 

Mit der neuen Blogrubrik “Crowdfunding Tipps” richten wir uns speziell an Künstler, die selbst mit Crowdfunding durchstarten wollen. Hier geben wir unser Wissen sowie unsere Erfahrungen aus unserem Support-Alltag weiter, mit dem Ziel euch bestmöglich auf eure eigene Musicstarter-Kampagne vorzubereiten. Was zeichnet ein gutes Pitch-Video aus? Worauf sollte ich beim Verfassen meiner Beschreibungstexte achten? Oder wie spreche ich meine Unterstützer richtig an? Fragen wie diese begegnen uns tagtäglich im Support und ab sofort sollen so viele Menschen wie möglich auch von den Antworten profitieren.

Dankeschöns als Crowdfunding-Pusher

Neben der Musik an sich und der aktiven Kampagnen-Kommunikation spielen bei jeder Erfolg versprechenden Crowdfunding-Kampagne auch die Dankeschöns eine bedeutende Rolle. Gut durchdacht und attraktiv gestaltet können sie sogar Unentschlossene zur Unterstützung bewegen oder den einen oder anderen Supporter zur Mehrfach-Unterstützung verführen. Die Kunst liegt darin ein vielseitiges Dankeschön-Angebot zu schaffen, bei dem für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei ist und darüber hinaus mit besonders exklusiven Angeboten zusätzliche Unterstützungsimpulse auszulösen. Mit der richtigen Mischung können die Dankeschöns zum Katalysator der Kampagne werden. Andersherum können zu teure, langweilige oder für die Fans gar uninteressante Dankeschöns der Kampagne auch schnell die Dynamik nehmen.

Tipps zur Dankeschön-Gestaltung: So findet jeder das Richtige!

Damit deine Kampagne richtig in Schwung, statt in den Stillstand kommt, haben wir dir die wichtigsten Tipps und Tricks zur Dankeschön-Gestaltung in zwei Blogbeiträgen zusammengefasst. Während wir im ersten Beitrag vor allem der Frage auf den Grund gehen, wie für jeden Unterstützer das Richtige dabei ist, gibt der zweite Teil wichtige Hinweise zur Preis-Kalkulation sowie zum Widerrufsrecht der Dankeschöns.

1. Verwende verständliche Titel!

Was nützt ein noch so kreativer oder witziger Titel, wenn man nicht versteht, was sich dahinter verbirgt? Der Titel sollte selbsterklärend und eindeutig sein. Schließlich ist er das Erste, was der Unterstützer vom Dankeschön sieht und auch nicht jeder mag lange Beschreibungstexte lesen, um das richtige Dankeschön für sich zu finden.

Bleib also besser bei Titeln wie “Akustik-Konzert in deinem Wohnzimmer”
anstatt “Home, sweet home” oder “Persönlicher Song für dich” anstatt “Song”, denn so wissen deine Supporter auf den ersten Blick was sie erwartet, ohne lange Suchen zu müssen.

2. Verleihe deinem Dankeschön das gewisse Etwas!

Für viele Unterstützer hat Crowdfunding seinen ganz besonderen Reiz. Zum einen ist jeder Support mit dem „guten Gefühl“ verbunden, jemanden wirklich helfen zu können. Zum anderen kann man beim Crowdfunding Dinge bekommen, die man so nirgendwo anders kaufen kann, wie z.B. eine Komparsen-Rolle im Musik-Video, ein Prelistening-Konzert im eigenen Wohnzimmer oder handgeschriebene Songtexte von der Lieblingsband. Gerade diese persönliche und z.T. sehr exklusive Note machen Dankeschöns so einzigartig und verlockend für Unterstützer. Dies kann im Kleinen auch schon die persönliche Widmung auf dem Album sein, die es zu etwas ganz Besonderem macht.

Hier ein paar Beispiele der ausgefallenen Sorte:

Übrigens: Um Angebote noch exklusiver zu gestalten, kannst du auch die Anzahl der Dankeschöns limitieren. Nach dem Motto: „First come, first serve!“ 

Beispiele für limitierte Dankeschöns 


3. Stell sicher, dass für jeden Geldbeutel auch etwas dabei ist!

Grundsätzlich sollten für jeden Geldbeutel attraktive Dankeschöns dabei sein. Besonders wichtig sind hierbei die Dankeschöns zwischen 15,- € und 100,- €, denn gerade in dieser Spanne gehen die meisten Unterstützungen ein. Natürlich bringt ein hochpreisigeres Dankeschön, wie ein Wohnzimmerkonzert im Wert von 2.000,- € auf einen Schlag mehr Geld ein, jedoch solltest du dich darauf nie verlassen. Denn Kleinvieh macht auch Mist!

4. Überfordere deine Fans nicht mit einem Überangebot!

Es empfiehlt sich die Anzahl auf max. 15 Dankeschöns zu beschränken. So ist für jeden Unterstützer das Passende dabei, ohne Gefahr zu laufen ihn mit einem Überangebot zu erschlagen. Es ist wie im Restaurant: Eine übersichtliche und kleine Karte erleichtert erheblich die Entscheidung und man findet schneller sein Lieblingsgericht. Ist die Auswahl jedoch zu groß, kann sich der Supporter im ungünstigsten Fall nicht auf Anhieb entscheiden und die Unterstützung verläuft im Sand.

Übrigens: Verschieße nicht dein ganzes Pulver schon zu Beginn! Heb dir lieber 1-2 Dankeschön-Perlen für später auf, um so auch deine laufende Kampagne in Schwung zu halten.

Beispiele für hinzugefügte Dankeschöns 

5. Lass Bilder sprechen!

Gerade bei Produkten, wie T-Shirts oder Jute-Beutel, ist es ratsam das Dankeschön auch mit einem Bild zu veranschaulichen, denn wer möchte schon die berühmte Katze im Sack kaufen. Mit einem Foto oder zumindest einem ersten Entwurf machst du das Produkt greifbarer und somit noch einladender für den Unterstützer. Zudem eigenen sich Bilder auch super, um Emotionen, Botschaften oder eine spezielle Atmosphäre, wie z.B. bei einem Konzert, zu transportieren. Nicht umsonst heißt es: Bilder sagen mehr als tausend Worte!

         Beispiel-Dankeschön Stilbruch 

6. Vermeide viele Dankeschönpakete!

Dankeschön-Pakete machen nur dann wirklich Sinn, wenn damit auch ein besonderes Angebot offeriert wird, wie z.B. durch einen unschlagbaren Paketpreis oder durch exklusive Inhalte, die man auch nur in diesem Paket bekommt. Ansonsten sollte man den Supportern die Möglichkeit lassen, sich aus den einzelnen Dankeschöns ihr persönliches Fan-Paket selbst zusammenstellen zu können.

7. Nutze die Kreativität der Crowd!

Wer kennt es nicht , man grübelt und grübelt, doch die zündende Idee will einfach nicht kommen! In diesem Fall solltest du dir nicht allein im stillen Kämmerlein deinen Kopf zerbrechen, sondern Freunde, Bekannte, Verwandte oder sogar deine Fans selbst zu Rate ziehen. Du wirst sehen, wie schnell du in kurzer Zeit um zahlreiche interessante Dankeschön-Ideen reicher bist.

So, die Basics zur Erstellung einer verlockenden Dankeschön-Auswahl hast du hiermit drauf! Nimm dir unsere Tipps zu Herzen, dann müssen deine Unterstützer garantiert nicht lange nach dem richtigen Dankeschön für sich suchen. Im zweiten Blogbeitrag zum Thema Dankeschön erhältst du praktische Hinweise zur Kosten-Kalkulation sowie Widerrufsrecht an die Hand.

Im Übrigen, könnt ihr uns auch gern Themen für unsere Blogrubrik "Crowdfunding Tipps" vorschlagen. Verfasst einfach einen Blog-Kommentar und teilt uns eure Fragen oder Themen mit,  die euch auf dem Herzen liegen. Eure Vorschläge werden dann von uns schnellstmöglich bearbeitet.

Mehr zu lesen

Hol dir den Startnext

Newsletter

Unterhaltung
Inspiration
Neuigkeiten rund um Crowdfunding auf Startnext

Das ist keine gültige Email-Adresse.
Datenschutzhinweis
Teilen
Das perfekte Dankeschön (1) - Für jeden das Richtige dabei
www.startnext.com
Facebook
X
WhatsApp
LinkedIn
Xing
Link kopieren
Es werden ggf. personenbezogene Daten an den Anbieter Mailjet GmbH übermittelt und Cookies gesetzt.