Crowdfinanzieren seit 2010
Mutige gestalten die Zukunft
Geschäftsführer Jörg Koshorst im Gespräch: Was steckt hinter der Idee von Musicstarter?

Geschäftsführer Jörg Koshorst im Gespräch: Was steckt hinter der Idee von Musicstarter?

14.08.2014
4 min Lesezeit

Wie kam es eigentlich zur Idee von Musicstarter? Warum passt für uns Musik und Crowdfunding so gut zusammen und was möchten wir mit Musicstarter alles erreichen? Die Antworten auf diese Fragen gibt Euch Jörg Koshorst, Gründer und Geschäftsführer von Musicstarter.

Jörg Koshorst - Geschäftsführer von Musicstarter

“Super Song, aber aktuell können wir bei uns auf dem Sender leider nur bekannte Acts spielen. Wenn der Song Top 20 bei iTunes ist, nehmen wir ihn vielleicht auf die Playliste.” Viel zu oft hören sich so die Feedbacks der großen Radiostationen an, wenn es um die Musik von neuen deutschen Bands geht. Natürlich gibt es Ausnahmen, Sender, die dem Nachwuchs einen Platz im Programm einräumen, aber diese sind rar gesät. 

Als ich gemeinsam mit meinen Partnern, den Musikproduzenten Ingo Politz und Brix, 2011 unser kleines, unabhängiges Musiklabel unter dem Namen Valicon Entertainment gründete, wollten wir eine Heimat für Artist Development erschaffen. Spannende Newcomer finden, diese langfristig begleiten und weiter entwickeln, bis sie ihren Platz im deutschen Musikmarkt gefunden haben. Die aktuellen Erfolge unserer Künstler Elaiza oder Faun zeigen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.

Aber wir mussten auf diesem Weg auch feststellen, dass für Musik-Newcomer in den deutschen Medien immer weniger Platz bereit gestellt wird. Egal ob im TV, im Radio oder in der Presse: Neue Musiker zu präsentieren ist vielen Redaktionen mit Quotendruck zu riskant, man setzt lieber auf Altbewährtes.

Der Nachwuchs sucht sich entsprechend andere, eigene Wege. So kam es, dass uns in den letzten Jahren immer wieder Nachwuchskünstler auf ihre Crowdfunding-Kampagne hingewiesen haben, mit der sie Geld für eine Demoproduktion, eine Tour oder ein Video sammelten. Für uns sind die Crowdfundingseiten der Künstler oft hervorragende Präsentationen, um die Musiker beurteilen zu können. Anhand der Videos, Songs, Bilder und der Kommunikation der Künstler mit ihren Supportern bekommt man schnell ein Gefühl dafür, ob einen der Act anspricht oder nicht. Nicht selten wurden wir positiv überrascht, wie viele Supporter die Künstler für sich gewinnen und welche Summen sie einsammeln konnten. Allerdings mussten wir oft beobachten, dass es nach einem erfolgreichen Crowdfunding still um die Künstler wurde und man von den anschließenden Veröffentlichungen viel zu wenig erfahren hat.

Uns wurde klar: Crowdfunding bietet Nachwuchskünstlern optimale Möglichkeiten sich zu präsentieren und die Fans der ersten Stunde einzubinden, doch der große Schritt hin zu einer professionellen Musikerlaufbahn gelingt einfach noch zu selten. Die Gründe dafür sind vielfältig. Sehr oft fehlt es den Nachwuchskünstlern einfach an professioneller Beratung und entsprechenden Strukturen.

Genau an dieser Stelle setzen wir mit Musicstarter an. Unser Ziel ist es, die teilnehmenden Künstler durch Crowdfunding nachhaltig in ihrer Entwicklung zu fördern und in der deutschen Musikszene zu etablieren. Um dies zu gewährleisten, unterstützen wir die Künstler von Anfang an und promoten sie über die Website hinaus in den musikaffinen Medien. Unterstützt werden wir dabei von unserem Netzwerk aus erfahrenen Promotionagenturen und unserem Medienpartner Burda Intermedia Publishing.

Auf Musicstarter erhalten Künstler erstmalig die Chance, durch den Support ihrer Fans einen Plattenvertrag zu erreichen. Die gesammelte Crowdfundingsumme wird von uns zu 100% in die kommende Albumveröffentlichung des jeweiligen Künstlers investiert. Wichtig dabei: Musicstarter behält keine Provision des Crowdfundingbetrags ein! Im Gegenteil, wir investieren als Plattenfirma gemeinsam mit den Fans in die Albumveröffentlichung und ergänzen die eingesammelte Crowdfundingsumme bei Bedarf, um eine schlagkräftige Kampagne zu ermöglichen. Auf diesem Weg wollen wir mit Musicstarter eine Crowdfunding-Plattform aufbauen, auf der Musikfans von Konsumenten zu Förderer werden.

Zum Start von Musicstarter möchte ich mich bei allen teilnehmenden Künstlern für Ihre tolle Vorarbeit bedanken. Ich wünsche Euch allen eine erfolgreiche Kampagne und spannende 90 Tage, in denen wir hoffentlich viele gemeinsame Aktionen an den Start bekommen. Ein großes Dankeschön gilt schon jetzt unserem Musicstarter-Team sowie unserem Partner Startnext - ohne Euch wäre der Start sicher so nicht möglich gewesen!

Ich wünsche allen neuen Usern und Fans viel Spaß beim Entdecken der Musicstarter Acts, über Feedback und Anregungen freuen wir uns jederzeit! Aber dabei bitte das Funden nicht vergessen!

Viel Spaß mit der Musik, Euer

Jörg Koshorst

Mehr zu lesen

Hol dir den Startnext

Newsletter

Unterhaltung
Inspiration
Neuigkeiten rund um Crowdfunding auf Startnext

Das ist keine gültige Email-Adresse.
Datenschutzhinweis
Teilen
Geschäftsführer Jörg Koshorst im Gespräch: Was steckt hinter der Idee von Musicstarter?
www.startnext.com
Facebook
X
WhatsApp
LinkedIn
Xing
Link kopieren
Es werden ggf. personenbezogene Daten an den Anbieter Mailjet GmbH übermittelt und Cookies gesetzt.