Crowdfinanzieren seit 2010
Mutige gestalten die Zukunft
Musicstarter 2.0:  Mehr Künstler - mehr Chancen!

Musicstarter 2.0: Mehr Künstler - mehr Chancen!

Franziska Scherk
12.11.2014
4 min Lesezeit

Seit letzter Nacht ist es offiziell: Stereo Herz haben ihr Kampagne erfolgreich abgeschlossen und als erste Band durch Crowdfunding einen Plattenvertrag bei Musicstarter erreichen können. Für die beiden Nordlichter geht es schon bald ins Studio - doch wie geht es nun bei Musicstarter weiter? So viel sei schon mal verraten, die neue Erfolgsformel lautet: Mehr Künstler + mehr Möglichkeiten = höhere Erfolgschancen!  


Seit letzter Nacht ist es offiziell: Stereo Herz haben ihr Kampagne erfolgreich abgeschlossen und als erste Band durch Crowdfunding einen Plattenvertrag bei Musicstarter erreichen können. Für die beiden Nordlichter geht es schon bald ins Studio - doch wie geht es nun bei Musicstarter weiter? So viel sei schon mal verraten, die neue Erfolgsformel lautet: Mehr Künstler + mehr Möglichkeiten = höhere Erfolgschancen!

Stereo Herz erzielen durch Crowdfunding den Plattenvertrag

Heute Nacht um genau 24:00 Uhr war es soweit: Die ersten Crowdfunding-Kampagnen auf Musicstarter liefen aus. In den letzten 90 Tagen wurden von den ersten 11 Künstlern über 61.000,- € von mehr als 1.100 Unterstützer eingesammelt. Mit genau 31.314,80 € hat das Pop-Duo Stereo Herz aus dem Norden das Fundingziel von 30.000,-€ nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen. Stereo Herz sind somit die ersten Newcomer in Deutschland, die durch eine erfolgreiche Crowdfundingkampagne einen Plattenvertrag erreichen konnten. Mit diesem Plattenvertrag in der Tasche geht es nun ins Studio, wo die beiden mit dem Produzenten Ingo Politz, der bereits mit Silbermond und Silly Chart Hits landete, ihr Debut-Album aufnehmen werden.

Musicstarter entwickelt sich weiter: Mehr Chancen und Möglichkeiten für Nachwuchsmusiker

Auch wir von Musicstarter schauen auf drei spannende Monate zurück, die uns eine wichtige Erkenntnis brachten:

Wir möchten das Musicstarter-Modell weiterentwickeln und noch mehr jungen Künstlern die Chance geben über Crowdfunding erfolgreich zu werden.

Wir haben in den letzten Wochen unser Crowdfunding -Modell und die einzelnen Kampagnen beobachtet und analysiert. Auch das zahlreiche Feedback von Fans und Musikern haben wir uns zu Herzen genommen. Die Interaktion zeigt uns, dass wir mit Musicstarter den richtigen Ansatz für modernes Artist Development gefunden haben. Wir wollen unsere Vision weiterhin aktiv verfolgen und Musik-Fans von Konsumenten zu Förderer machen. Um diesen Weg für Musiker und Fans noch attraktiver zu gestalten, haben wir uns dazu entschieden, dass Musicstarter-Modell für Künstler wie folgt zu optimieren:

1. Jeder Künstler kann seine Crowdfunding-Kampagne selbst anlegen.
Ab sofort fällt der Bewerbungsprozess über unser Bewerbungsformular weg. Stattdessen kann jeder Musiker selbst eine Kampagne über "Kampagne starten" kostenfrei anlegen. Auf diesem Weg möchten wir mehr Künstlern die Möglichkeit bieten, sich auf Musicstarter mit einer Crowdfunding-Kampagne zu präsentieren und gemeinsam mit ihren Fans Musikprojekte zu finanzieren und vielleicht sogar den Traum vom Plattenvertrag zu verwirklichen.

2. Neben dem festgelegten Fundingziel kommt die Fundingschwelle hinzu.
Ab sofort gibt es auf Musicstarter neben dem Fundingziel auch eine Fundingschwelle:

  • Frei wählbare Fundingschwelle: Diese Summe stellt den Mindestbetrag dar, welcher zur Realisierung der Kampagne benötigt wird. Die Fundingschwelle kann zwischen 15.000,- € und 30.000,- € liegen und wird vom Künstler selbst festgelegt.
  • Festgelegtes Fundingziel: Dieser Betrag wird von Musicstarter festgelegt und ist für jeden Künstler gleich hoch. Sobald das Fundingziel in Höhe von 30.000,- € erreicht wird, kommt zusätzlich zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne ein Plattenvertrag zwischen dem Künstler und Musicstarter zustande. Der Künstler erhält somit die Garantie, dass sein Album nach der Produktion auch professionell vermarktet und vertrieben wird.

Durch diese Umstellungen möchten wir den Künstlern mehr Möglichkeiten einräumen, Musicstarter zur Finanzierung ihrer Musikprojekte zu nutzen und die Chancen auf ein erfolgreiches Crowdfunding zu steigern. Wichtig dabei ist: Eine Crowdfunding-Kampagne ist nur dann erfolgreich, wenn innerhalb der Kampagnendauer zumindest die Fundingschwelle erreicht wird.

3. Bei Kampagnen-Erfolg wird dem Künstler das eingesammelte Geld ausgezahlt.
In beiden Fällen - bei Erreichen der selbst gewählten Fundingschwelle sowie des festgelegten Fundingziels - wird dem Künstler die Fundingsumme abzüglich der Support- und Transaktionsgebühren zur Realisierung seines Musikprojektes ausgezahlt. Auf diese Weise bleiben die Entscheidungen über die Umsetzung der Produktion sowie die Rechte an den durch Crowdfunding finanzierten Songs in jedem Fall in den Händen der Künstler.

Ein Dank geht an alle Künstler!

Unser Dank geht an alle Künstler, die sich der spannenden Herausforderung gestellt haben, mit der Unterstützung der Crowd einen Plattenvertrag bei Musicstarter zu erkämpfen. Auch für uns war es eine spannende und ereignisreiche Zeit mit euch, in der wir selbst auch eine Menge dazu gelernt haben. Abschließend ist es uns noch einmal wichtig zu sagen: Auch wenn es dieses Mal nicht geklappt haben sollte, hoffen wir, dass eure Kampagnen dennoch positive Entwicklungen in eurer Karriere anschieben konnten. Wir drücken allen Bands und Musikern unsere Daumen und wünschen euch viel Erfolg auf eurem weiteren Weg!

Unser Musicstarter-Team arbeitet nun mit Hochdruck an der aufgezeigten Modell-Optimierung und freut sich schon auf die anstehende Album-Veröffentlichung mit der Band Stereo Herz im Frühjahr 2015.

Mehr zu lesen

Hol dir den Startnext

Newsletter

Unterhaltung
Inspiration
Neuigkeiten rund um Crowdfunding auf Startnext

Das ist keine gültige Email-Adresse.
Datenschutzhinweis
Teilen
Musicstarter 2.0: Mehr Künstler - mehr Chancen!
www.startnext.com
Facebook
X
WhatsApp
LinkedIn
Xing
Link kopieren
Es werden ggf. personenbezogene Daten an den Anbieter Mailjet GmbH übermittelt und Cookies gesetzt.