Crowdfinanzieren seit 2010
Mutige gestalten die Zukunft
Projekte

"Sein oder nicht'n Gaage!" - René Marik finanziert Kinospielfilm über Crowdfunding

Ron ty
10.09.2012
3 min Lesezeit

René Marik hat es mit seiner Handpuppe Maulwurf schon zu nationaler Bekanntheit gebracht - über 30 Millionen haben das bezaubernde Puppenensemble Maulwurf, Frosch Falkenhorst und Eisbär Kalle auf Youtube angeklickt und mehr als 150.000 Zuschauer haben sie schon live gesehen. Jetzt verlässt er die Bühne, um eine Puppenkomödie in die Kinos zu bringen. In "Sein oder nicht'n Gaage!"", so der Titel dieser Kinokomödie für Erwachsene - nach einem Drehbuch von René Marik und Thomas Brussig (Sonnenallee) - agieren damit zum ersten Mal im deutschen Film Puppen und Menschen zusammen. Gespielt werden die Puppen, neben René Marik, von Deutschlands besten Puppenspielern und Schauspieler wie Christoph Maria Herbst (Stromberg) oder Carolin Kebekus runden die Besetzung perfekt ab. 

Das größte Crowdfunding-Projekt auf Startnext

Letzte Woche haben die Macher von "Sein oder nicht'n Gaage!" das bisher größte Crowdfunding-Projekt auf Startnext gestartet: 100.000€ wollen sie über "Kraut-Fun-Ding" einsammeln. Die Resonanz auf die Kampagne seit dem Start ist beeindruckend: Innerhalb der ersten 5 Tage sind schon über 10%, demnach über 10.000€ zusammen gekommen.

Alle Beteiligten des Films, darunter René Marik, die Firma Falkenhorst Productions sowie die Dreamer Joint Venture Filmproduktion, Universum Film und Semmel Concerts haben sich bewusst für diesen Finanzierungsweg entschieden, da sie hier die Möglichkeit sehen, den Film unabhängig nach ihren eigenen Vorstellungen zu realisieren, ohne dabei faule Kompromisse eingehen zu müssen. In seinem Pitch-Video erklärt René Marik sehr anschaulich, was genau er damit meint:

Mit diesem Projekt starten wir gleich zwei Experimente:

  1. "Sein oder nicht'n Gaage!" ist das erste Projekt in Kooperation mit Startnext, das eine Kampagne-Website für das Crowdfunding nutzt. Diese Microsite auf www.maulwurfn-derfilm.de basiert auf der Startnext-Technologie, wurde aber im eigenen Design gestaltet, beinhaltet zusätzliche Informationen zum Film und hat einen geschützten VIP-Bereich. Zugang zu diesem Bereich mit Behind-the-Scenes Material von den Dreharbeiten, bekommen nur Unterstützer des Films. Unterstützt werden kann der Film über Startnext, auf der das Projekt auch sichtbar ist, oder über SMS-Funding.
  2. Wir haben mit diesem Projekt das SMS-Funding neu eingeführt, so dass Unterstützer schneller und auch von unterwegs das Projekt unterstützen können. Unterstützer können mit dem Versand einer SMS im Wert von 2,99€ das Projekt unterstützen. Im Gegenzug bekommen sie einen Zugangs-Code für den offiziellen VIP-Bereich des Films. Sollte das Projekt nicht erfolgreich finanziert werden, gehen alle SMS-Unterstützungen als Spende an den Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. Die Gelder der SMS-Unterstützung werden demnach nicht - wie sonst beim Crowdfunding üblich - an den Unterstützer zurückgezahlt.

Zum Abschluss das Pitch-Video vom Maulwurf selbst:

Mehr zu lesen

Hol dir den Startnext

Newsletter

Unterhaltung
Inspiration
Neuigkeiten rund um Crowdfunding auf Startnext

Das ist keine gültige Email-Adresse.
Datenschutzhinweis
Teilen
"Sein oder nicht'n Gaage!" - René Marik finanziert Kinospielfilm über Crowdfunding
www.startnext.com
Es werden ggf. personenbezogene Daten an den Anbieter Mailjet GmbH übermittelt und Cookies gesetzt.