Crowdfunding beendet
Einen Monat reiste ich mit drei Trainwritern in einem VW Passat durch den Osten Europas. Entstanden ist ein 80-Minütiger Dokumentarfilm (Rohschnitt), der in seiner Form ebenso ein Spielfilm sein könnte. Mit dieser Kampagne möchte ich den Versuch wagen, einen Teil der Postproduktion sowie die Veröffentlichung zu finanzieren.
9.647 €
Fundingsumme
224
Unterstütz­er:innen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 03.11.17 10:16 Uhr - 06.12.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Premiere im Frühjahr 2018
Startlevel 7.800 €

Für die Postproduktion und die alles entscheidende Veröffentlichung.

Kategorie Film / Video
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Alex, Henne und Ivan machen Urlaub in Osteuropa. Bald wird klar, dass die drei Freunde nur auf eines geeicht sind: Wo steht der nächste Zug? Wie kommen wir ungesehen heran? Wie ungeschoren davon?

GRENZGEBIET handelt von Menschen, die sich auf das Besprühen von Zügen spezialisiert haben, von Freundschaft, von Zweckgemeinschaft, vom Leben auf leichtem Fuß. Dabei verzichtet der Film auf das Ablichten von Graffiti, auf Maskierungen sowie auf Interviewsituationen, nicht jedoch auf schweißgebadete Gesichter, authentische Dialoge und Grenzerfahrungen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?
  • Ein dokumentarischer Kinospielfilm (80-90 min)
  • Für nationale und internationale Filmfestivals
  • Deutschlandweiter Kinostart
  • DVD-Produktion
  • Onlinestreaming auf Plattformen wie Netflix oder Realeyz
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

„Man muss seinen Gegner anhören, um zu überprüfen, ob dieser auch wirklich ein Gegner ist und nicht nur eine andere Sprache spricht.“ (Hans-Peter Dürr, Physiker)

Graffiti auf Zügen ist illegal und die Personen dahinter sind umstritten. GRENZGEBIET möchte mit deiner Unterstützung den Raum für Diskussionen erweitern und vom stereotypischen Bild eines Graffitisprühers Abstand nehmen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem 1. Fundingziel:

  • Anmietung des Schneideraumes
  • Finanzierung von Filmmusik
  • Porto-, und Festivalgebühren
  • Zeit um den Film zu Ende zu schneiden

Externe Mitarbeiter sollen für folgende Dienste bezahlt werden:

  • Untertitelung
  • Tonmischung
  • Lichtbestimmung
  • Erstellen des Vorführformates DCP
  • Website
  • Plakate, Flyer etc.

Mit dem 2. Fundingziel:

Alle noch ausstehenden Schulden des Filmes können beglichen werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Matti Cordewinus, 29 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Berlin. Seit 2012 freischaffender Filmemacher, verdient seinen Lebensunterhalt derzeit als Monteur im Löschanlagenbau. Er ist Produzent, Regisseur, Kameramann und Editor von GRENZGEBIET.

Fotographie und Film
http://matti-cordewinus.tumblr.com/

Musik
Gertrud Stein - Stitches in my head
https://www.youtube.com/watch?v=3c_E4wRQd20

Kontakt
[email protected]
https://www.facebook.com/Grenzgebiet-345999165812047/

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
GRENZGEBIET
www.startnext.com