Wir holen die Lebensmittelproduktion zurück in die Stadt und bauen Pilze auf Kaffeesatz an. »Kasseler Bunkerpilz« steht für nachhaltig, lokal, urban: Wir sorgen dafür, dass der Kaffeesatz direkt vor Ort sinnvoll genutzt wird und produzieren leckere Austernpilze für Genießer*innen. Außerdem nutzen wir leerstehende Räume mitten in der Stadt und zeigen damit, dass Landwirtschaft im urbanen Raum möglich ist.
9.120 €
8.000 € Fundingziel 2
280
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
01.10.2019

Wie geht's den Bunkerpilzen und den Dankeschöns?

Gina Schwarzmaier
Gina Schwarzmaier1 min Lesezeit

Gut, kann man sagen. Sehr gut sogar, wenn man bedenkt, dass wir zu Beginn des Jahres mit viel Enthusiasmus, aber relativ wenig Ahnung vom Pilzanbau gestartet sind. Mittlerweile haben wir neue Räume bezogen, viel am Substrat und an den Umgebungsparametern getüftelt, et voilá: jetzt wachsen sie, unsere Pilze! Und das ist auch höchste Zeit, denn in vielen unserer Herbst-Dankeschöns stecken sie drin, in frischer, getrockneter oder verarbeiteter Form. Derzeit arbeiten wir parallel an den HomeGrow-Sets, den Frischpilzen und den Genusstüten und werden diese Schmankerl in den nächsten Wochen an unsere Unterstützer*innen ausliefern. Dem Herbstmenü steht dann nichts mehr im Wege!

Impressum
Kasseler Bunkerpilz
Gottschalkstraße 22
34125 Kassel Deutschland