Unerhört. Ungeklärt. Ungesühnt. Das Buch zum Wasserwerferprozess.
Die Bilder des brutalen Polizeieinsatzes am 30. September 2010 zur Räumung des Schlossgartens für das Bahnprojekt Stuttgart 21 gingen damals um die Welt. Vier Jahre danach hat sich bei mehr als 400 Verletzten vom Schwarzen Donnerstag noch immer keiner entschuldigt, niemand aus Politik oder Polizei hat Verantwortung übernommen für beispiellose Fehlleistungen. Warum das so ist, erklärt dieses Buch am Beispiel des Wasserwerferprozesses, der Ende November 2014 ergebnislos eingestellt wurde.
13.686 €
9.990 € Fundingziel
229
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
 Unerhört. Ungeklärt. Ungesühnt. Das Buch zum Wasserwerferprozess.
 Unerhört. Ungeklärt. Ungesühnt. Das Buch zum Wasserwerferprozess.
 Unerhört. Ungeklärt. Ungesühnt. Das Buch zum Wasserwerferprozess.
 Unerhört. Ungeklärt. Ungesühnt. Das Buch zum Wasserwerferprozess.
 Unerhört. Ungeklärt. Ungesühnt. Das Buch zum Wasserwerferprozess.

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 03.12.14 11:26 Uhr - 31.12.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mitte bis Ende Februar 2015
Fundingziel 9.990 €
Kategorie Journalismus
Stadt Stuttgart

Weitere Projekte entdecken