Als wir am 16.03.2020 unsere Corona Hilfsaktion starteten, wollten wir das tun, was wir am besten können: Kreative und Gründer*innen unterstützen. Inzwischen sind fast vier Wochen an uns vorbei gerast, wir haben mit dem ganzen Team Vollgas gegeben und sind völlig überwältigt und motiviert von eurer Hilfsbereitschaft. Dank euch können bereits über 850 Projekte wieder optimistisch in die Zukunft schauen! Bitte macht weiter so!

Wir haben mit ein paar Starter*innen gesprochen, die genauso begeistert von eurer Solidarität sind wie wir. Und weil ihr für die guten Gefühle gesorgt habt, wollen wir sie euch nicht vorenthalten – hier kommen vier Beispiele:

://about blank, Berlin 

Das Kollektiv hinter dem ://about blank, einem linksalternativen Technoclub mit Partys und Kulturangeboten für ein diverses Publikum, startete bereits am 17.03. ihre Kampagne. Über 1.900 Stammgäste und Freund*innen schafften es, innerhalb von 3 Wochen mit 130.000 Euro ihren Support zu zeigen und so den Fortbestand des Clubs zu sichern. Wir freuen uns schon auf den Tag, an dem das blank seine Tore wieder öffnet und wir zusammen auf der Tanzfläche das Ende von social distancing feiern können.

 Wie fühlt sich eure Kampagne gerade an? 

„Die Bereitschaft, trotz der individuell teils schwierigen Verhältnisse, auch finanziell zu helfen, ist atemberaubend. Die Kampagne auf Startnext ist für uns ein wichtiger Rettungsanker. Das ungezügelte Wirtschaftssystem und die Prioritätensetzung der Politik in vergangenen und aktuellen Krisen macht uns wütend.“

Was gibt euch Hoffnung?

„Die Solidarität und Hilfsbereitschaft der Menschen untereinander und gegenüber Projekten und Institutionen, die mehr sind, als rein kommerzielle Unternehmen.“

Link zum Projekt: https://www.startnext.com/whatever-you-take

Aalhaus, Hamburg

Die kleine Kneipe und Venue in Hamburg-Altona sitzt wie viele Lieblingsorte gerade auf dem Trockenen und braucht eure Unterstützung, um bald wieder für euch da zu sein mit guten Getränken, Konzerten, Fußball und Sommerfest. Dank euch und aalerhand toller Dankeschöns – u.a. liebevolles Merch und Tischreservierungen zum Kneipenquiz - kamen in 3 Wochen fast 12.000 Euro zusammen. 

Wie fühlt sich eure Kampagne gerade an? 

„Wir sind tatsächlich überrascht, dass ein kleiner Ort wie das Aalhaus eine Crowdfunding Kampagne fahren kann und so viel Unterstützung in so kurzer Zeit erhält?! One Love!“

Was gibt euch Hoffnung?

„Die spontane und heftige Unterstützung aus der Community. Die Sonne. Die Menschen. Unser Team.“

Link zum Projekt: https://www.startnext.com/aal-together-now

#wirgemeinsam, Leipzig 

#wirgemeinsam ist eine kollektive Initiative von vielen Leipziger Cafés, die durch die Corona-Krise schließen mussten und nun um ihren Erhalt kämpfen. Die immense Hilfsbereitschaft der Leipziger Unterstützer*innen brachte schon über 40.000 Euro ein, ihr seid großartig! Wir fragen uns nun, wie wir es schaffen, uns diesen großartigen Zusammenhalt auch nach der Pandemie zu bewahren? 

Wie fühlt sich eure Kampagne gerade an?

„Unsere Kampagne fühlt sich sehr gut an. Ich glaube, dass wir dadurch allen Cafés inklusive deren Mitarbeiter*innen eine gewisse Sicherheit geben können. Wir, das Franz Morish, bekommen gerade gutes Feedback und Resonanz von allen Cafés aus Leipzig, die mitmachen, aber auch von Menschen, die wir gar nicht kennen. Es ist einfach sensationell.“

Was gibt euch Hoffnung?

„Tatsächlich finde ich das Engagement und die Hilfsbereitschaft der Leipziger außergewöhnlich. Ich bekomme täglich Anrufe von Menschen, die helfen wollen. Die gespendete Summe ist jetzt schon der Wahnsinn. Das ist echt schön und macht uns Hoffnung, dass #wirgemeinsam durch diese schwierige Zeit kommen. Mein Wunsch wäre, diesen Spirit über die Corona-Krise hinaus zu transportieren.“

Link zum Projekt: https://www.startnext.com/wirgemeinsam

Studio Bloc, Darmstadt und Mannheim

Auch die Boulderhallen sind momentan leer und wir müssen versuchen, uns mit Wohnzimmersport gesund und fit zu halten. Das Studio Bloc mit seinen 60 Mitarbeiter*innen wartet sehnsüchtig auf den Tag, an dem es wieder seine Wände für euch freigeben kann. Bis dahin könnt ihr mit dem Kauf von Zeitkarten und Sammelkarten helfen, die Fixkosten zu decken, es sind bereits über 48.000 Euro von über 300 Unterstützer*innen zusammengekommen!

Wie fühlt sich eure Kampagne gerade an? 

„Die Kampagne läuft super. Unsere Unterstützer*innen nehmen unsere Angebote gut an und es gibt auch zahlreiche freie Unterstützungen. Wir sind begeistert, was wir hier für einen Support bekommen.“

Was gibt euch gerade Hoffnung?

„Wir schöpfen unsere Hoffnung aus unserer Community, welche über Startnext oder auch direkt eine mehr als spürbare finanzielle Unterstützung bereitstellt, und unserem Team, welches uns in allen Belangen unterstützt und mit uns an einem Strang zieht. So können wir guten Mutes in die Zukunft blicken und uns sicher sein, dass wir uns aus dieser schweren Zeit wieder herauswinden können!“

Link zum Projekt: https://www.startnext.com/support-your-local-gym


Hier gehts zur Startnext Corona Hilfsaktion: https://www.startnext.com/pages/hilfsfonds

hol dir

GUTE IDEEN

Unser Newsletter.
Inspirierend.
Nachhaltig.
Wertvoll.