Crowdfunding beendet
In Klassenfahrt wird Klassismus zugänglich, offen und nahbar erzählt. In Erzählungen, Comics und Interviews berichten 48 Personen von ihren Erfahrungen. Wir zeigen persönliche und tagtägliche Situationen zu Klasse und wie Unterschiede uns gewaltsam formen, ohne in Theorien zu gehen. Die Erzählenden sprechen über Trauer, Wut und Stärke und thematisieren Widersprüche. Eine Sammlung zum Nachdenken, Lachen und Neugierde stillen.
12.055 €
Fundingsumme
273
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Brillante Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
31.08.2021

Leute, wir wollen über Geld sprechen

Julian Knop
Julian Knop2 min Lesezeit

Hey,

eine Woche läuft unser Crowdfunding jetzt und wir haben schon 80% unseres ersten Funding-Ziels erreicht - so cool. Danke an die über 100 Personen, die uns schon unterstützt haben, Soliexemplare gekauft und geteilt haben!

Klassismus hat oft mit Geld und finanziellen Ressourcen zu tun. Wir finden: über Geld wird zu wenig geredet. Deshalb wollen wir euch transparent machen, was bei uns mit dem Geld passiert und warum unser Wunschziel ist, fünfstellig zu werden. Los gehts:

6000 Euro - was ist damit machbar?

Von 6000 gehen:

  • erstmal 420 Euro Gebühren an Plattform und Zahlungsdienstleister
  • 1800 Euro, mit einer Mischkalukation gerechnet, für den Einkauf der Bücher, die ihr bekommt, sowie die Kosten für den Versand
  • 50 Euro an Kosten für die Vorbereitung für diese Crowdfundingkampagne - z.B. für eine Gewerbeanmeldung und Beratung

Das bedeutet, es bleiben von den 6000 Euro eigentlich nur 3730 Euro zum Umverteilen! Mit diesem ersten Funding-Ziel kalkulieren wir dann so:

  • 1000 Euro Honorar für ein klassismussensibles Lektorat
  • 2730 Euro für eine kleine Aufwandsentschädigung an die Autor*innen. Das sind, grob 15 Euro pro Buchseite - was nicht so viel ist für die Arbeit, die darin steckt.

Ihr seht an dieser Rechnung: mit 6000 Euro sind noch keine Soliexemplare möglich, nur eine kleine Aufwandsentschädigung für unsere Autor*innen und auch kein Geld, für z.B. Lesereisen.

Unser Ziel: 300+ Unterstützer*innen

Um das zu ermöglichen, peilen wir ca 10.000 Euro an. Dafür brauchen wir ca. 300 Unterstützer*innen.

Mit diesem Fundingziel könnten die Autor*innen ca. 22 Euro pro Seite erhalten, wir können ca 100 Soliexemplare verteilen und haben Geld für eine Lesereise. Deshalb: unterstüzt uns dabei noch mehr Unterstützer*innen und Personen zu erreichen - 300 Unterstützer*innen ist unser Ziel! Teilt den Aufruf via Social Media, auf Mailingslisten, in Newslettern oder in Chatgruppen! Schickt ihn Freund*innen, Kolleg*innen, Eltern, ...

PS: Das coole Meme und noch mehr zu Klassismus kommt von https://salon-bildung.at/2020/11/09/salon-1-beziehungsweise-klassismus/

Impressum
Knop & Macioszek GbR
Julian Knop
Admiralstraße 2
10999 Berlin Deutschland