Crowdfinanzieren seit 2010
Mutige gestalten die Zukunft
Neuer Grabowski-Film mit Ralf Richter
Meet the Starters

Neuer Grabowski-Film mit Ralf Richter

Christin Lorenz
10.02.2015
3 min Lesezeit

Kalle Grabowski kommt zurück auf die Leinwand. Der Kult um die Figuren der "Unna Trilogie" von Peter Thorwarth hat in den letzten Jahren kaum nachgelassen. Vor allem Ralf Richter wurde immer wieder von Fans auf seine Rollen angesprochen. Umso logischer war die Entscheidung, des Teams von "Grabowski - Alles für die Familie" die große Fangemeinde in den Entstehungsprozess eines neuen Kinofilms einzubeziehen und eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext zu starten. Wir haben Özgur Arslan und Maxwell Richter, die kreativen Köpfe hinter dem Film zu ihrem Projekt befragt, welches schon von fast 1.000 Menschen unterstützt wurde.

Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind "Public Eye", eine Film- und Fernsehproduktionsfirma mit dem Ziel, einen Kinofilm zu machen. "Grabowski - Alles für die Familie" ist der neue Kinofilm rund um die beliebten Figuren der Grabowski Familie. Zum ersten Mal sind alle drei Kultfiguren, die von Ralf Richter gespielt werden, in einem Film zu sehen. Eine dynamische Story, skurille Charaktere und harte Sprüche treffen wieder auf die große Leinwand.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Die Figuren der Unna-Trilogie erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit und schon häufig wurde von Fans der Wunsch an Ralf Richter heran getragen, noch mal einen "Grabowski-Film" zu machen. Maxwell kam der Gedanke, dass es großartig wäre, wenn es einen Film gäbe in dem Ralf nicht nur als "Kalle Grabowski" auftauchen würde, sondern auch noch als "Kalle" aus "Was nicht passt, wird passend gemacht" und als "Bullet Harry" aus "Goldene Zeiten". Also die drei Figuren der "Unna-Trilogie" gemeinsam auf der Leinwand. Wir warfen all unsere Möglichkeiten in einen Topf und produzierten mit vereinten Kräften einen Teaser. Nun geht es darum, ein Budget auf die Beine zu stellen. Und das ist in der deutschen Filmindustrie gar nicht so einfach.

Warum ist es euch wichtig das Projekt zu realisieren?

Wir sind selber Fans der "Unna-Trilogie" und haben außerdem schon seit Jahren den Wunsch, einen Kinofilm zu machen. All der zeitliche und finanzielle Aufwand, den wir bereits hatten, lässt ein Scheitern des Vorhabens gar nicht mehr zu. Darum brauchen wir auch die Unterstützung der gesamten Fangemeinde.

Welche Erfahrungen habt ihr durch das Crowdfunding gesammelt?

Wir haben treue und leidenschaftliche Supporter und das ist natürlich ein großer Ansporn für die Sache zu kämpfen. Wir haben auch gelernt, dass man die Leute regelmäßig mit Updates und Teasern versorgen muss, um sie bei Laune zu halten. Das macht uns aber auch großen Spaß. Wir denken uns immer neue Clips aus, mit denen wir die Leute unterhalten. Crowdfunding ist außerdem nicht nur eine Möglichkeit ein ambitioniertes Projekt zu unterstützen, sondern auch ein Weg der Industrie zu zeigen, welche Art von Filmen man sehen möchte. Erst wenn der Bedarf an etwas erkannt wird, gibt es auch entsprechende Formate.

Wie geht es bei dem Projekt weiter?

Der Kult geht weiter. Es soll ein Kinofilm produziert werden, der nach seiner Auswertung im Kino natürlich auch im Heimkinosektor (DVD, Blu-Ray, etc.) und im Fernsehen ausgewertet wird. Wenn alles klappt und wir genügend Leute mobilisieren können, wird die exklusive Vorpremiere im Stadion des VfL Bochums stattfinden. Dafür sollte sich jeder überlegen mit welchen Freunden er den Film gerne sehen möchte und sich Karten für diese einmalige Chance sichern oder bei anderen Dankeschöns zuschlagen.

Vielen Dank für das Interview und alles Gute für euer Projekt!

 

Mehr zu lesen

Hol dir den Startnext

Newsletter

Unterhaltung
Inspiration
Neuigkeiten rund um Crowdfunding auf Startnext

Das ist keine gültige Email-Adresse.
Datenschutzhinweis
Teilen
Neuer Grabowski-Film mit Ralf Richter
www.startnext.com
Es werden ggf. personenbezogene Daten an den Anbieter Mailjet GmbH übermittelt und Cookies gesetzt.