TONIC – Journalismus auf Plakaten
Wir konsumieren Journalismus heute meist digital. Das stört uns nicht. Doch werden Debatten in der Öffentlichkeit dadurch schlechter sichtbar. Plakate mit journalistischen Inhalten – Reportagen, Kolumnen, Themenseiten – scheinen uns die Lösung des Problems. Die Plakate sollen dabei auf einer Seite investigative Geschichten zeigen und auf der anderen ihrem Namen gerecht werden: ästhetisch und plakativ Aufmerksamkeit erregen, in Clubs, Cafés und Bars.
1.107 €
950 € Fundingziel
75
Unterstützer*innen
Projekterfolgreich
18.11.2014

Funding-Ziel erreicht – Da geht noch was!

Fabian Stark
Fabian Stark1 min Lesezeit

#‎Plakatjournalismus is alive!

Dank euch bleibt es nicht nur eine fixe Idee, Tonic* in den öffentlichen Raum zu bringen. Ihr habt die 950 Euro vollgemacht und damit ist das Funding-Ziel erreicht. Dankedankedanke.

Während wir fleißig Plakate eintüten (und ab 23.11. an die Unterstützer rausschicken), kann jeder bitte weiter spenden. Denn mehr Geld bedeutet: Wir können mehr Plakate produzieren. Wir können höhere Auflagen drucken. Und wir können die Recherchekosten unserer Autoren bezahlen.

Also informiert die Nachbarn, bequatscht eure Omas, haut den geschiedenen Schwippschwager an, erzählt’s euren Freunden: #‎Plakatjournalismus soll wachsen.

Wer auch immer etwas gegen leere Zimmerwände und für mehr guten Lesestoff tun will: #Plakatjournalismus ab 3 Euro unterstützen und eins oder mehrere Plakate exklusiv vorab zugeschickt bekommen: www.startnext.de/tonic-journalismus-auf-plakaten

Impressum
TONIC Magazin
Fabian Stark
Mahlower Straße 18
12049 Berlin Deutschland