<% user.display_name %>
TONIC – Journalismus auf Plakaten
Wir konsumieren Journalismus heute meist digital. Das stört uns nicht. Doch werden Debatten in der Öffentlichkeit dadurch schlechter sichtbar. Plakate mit journalistischen Inhalten – Reportagen, Kolumnen, Themenseiten – scheinen uns die Lösung des Problems. Die Plakate sollen dabei auf einer Seite investigative Geschichten zeigen und auf der anderen ihrem Namen gerecht werden: ästhetisch und plakativ Aufmerksamkeit erregen, in Clubs, Cafés und Bars.
1.107 €
950 € Fundingziel
75
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
25.10.14, 11:08 Fabian Stark

Vielen Dank für den tollen Crowdfunding-Start!
Ein Viertel des benötigten Betrags ist bereits bei Startnext eingegangen.

Wir verraten das Thema des TONIC-Plakats N°1: Es geht um Populismus in Deutschland, und wie die Zeitungen ihn debattieren: Manche dekonstruieren ihn, andere rücken ihn in anderes Licht oder eifern ihm gar nach. Wie wir das abstrakte Thema auf eine journalistische Erzählung herunterbrechen, erfahrt ihr bald.

Erscheinen wird das erste Plakat Anfang November. Auch über die weiteren Plakate lest ihr bald mehr, hier und auf tonic-magazin.de/wir.

Die taz schrieb über unser Experiment: "Was bislang bloß Werbetafel war, soll schon bald journalistische Inhalte transportieren." Anbei lest ihr den ganzen Artikel.

Schönes Wochenende!