<% user.display_name %>
Projekte / Film / Video
Der Dokumentarfilm „Hurra! Es ist ein Mädchen!“ stellt in 25 biografischen Skizzen Frauen vor, die das Werden und Wachsen der Stadt Chemnitz in Sachsen im Laufe ihres 875-jährigen Bestehens geprägt, beeinflusst und mitgestaltet haben. Manche haben - und auch sie sind Teil der Geschichte der Stadt - Chemnitz verlassen, um ihr persönliches Glück woanders zu suchen. Dazu gehören u. a. Künstlerinnen, Schriftstellerinnen, Sportlerinnen, aber auch Ärztinnen und politische Aktivistinnen.
4.175 €
5.000 € 2. Fundingziel
60
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
16.10.18, 15:52 Beate Kunath

Liebe Crowd,

am 7. Oktober gab es eine fast ausverkaufte Vorführung von 'Hurra! Es ist ein Mädchen!'. Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut! Es war ein großartiges Erlebnis für mich und alle, die am Film mitgewirkt haben.

Nun gibt es auch schon erstes Feed-back zum Film, dass ich euch unbedingt mitteilen will.
So schrieb zum Beispiel Volkmar Zschocke auf Facebook:
'Hurra! Es ist ein Mädchen!' zeigt die Lebenswege von 25 Frauen, die auf ihre Weise das Werden und Wachsen von Chemnitz geprägt und mitgestaltet haben. Das dies trotz Überlänge bis zum Schluss spannend bleibt, ist den beiden Macherinnen Beate Kunath und Ursel Schmitz zu verdanken. Denn mit dem zum Teil sehr wenigen Bildmaterial ist es gelungen, aus den vorhandenen Rechercheergebnissen sehr interessante und bewegende Skizzen zu zeichnen. Dieses Filmprojekt habe ich gern aus meinem Spendenfonds unterstützt.

und Ines Weckert-Nebel schrieb bei Vimeo:
Ich habe den Film über starke Frauen aus Chemnitz gesehen und war total begeistert. Der Film ist mit so viel Liebe gemacht worden ! Dafür danke ich Ihnen sehr. Es hat wieder richtig Lust auf die Stadt gemacht , in der wir leben. Ich danke Ihnen für diese wertvolle Geschenk über die Historie von starken Frauen, von denen wir noch nie war gehört haben. Wir werden den Film auf wärmste weiterempfehlen.

Ich sage DANKE an alle, die bis jetzt das Projekt unterstützen und bitte euch, bitte, teilt das Projekt fleißig weiter, so dass wir das Fundingziel auch gemeinsam erreichen.
Jede Unterstützung zählt!
Es liegen noch 15 lange Tage vor uns.

Herzlichst.
Beate

PS: Das Fotos ist von der Vorführung im Clubkino Siegmar. Mein herzlichen Dank dafür geht an Familie Roßberg.