beendet

FlämingSchmiede 2017

+++ Vier Projekte erreichen Finanzierungsziel & werden in 2018 realisiert! +++

Der erste Crowdfunding-Wettbewerb im Tourismus ist am 12.01.2018 erfolgreich beendet worden! Insgesamt vier Projekte haben es ins selbst gesteckte Finanzierungsziel geschafft, über 60.000 Euro wurden im Contest eingesammelt.

Das sind die Projekte:
Die Künstlerin Gabriele Hiller von Artfiness aus Wildenbruch wird ein Nebengelass auf ihrem Hof zur Begegnungsstätte für Kunstworkshop- und Seminarteilnehmer ausbauen.

Christophe Boyer aus Rehagen kann seine Schlafwagen mit Dämmung und Heizung ausstatten, damit seine Gäste auch in der kalten Jahreszeit in alten Eisenbahnwagons träumen können.

Im Haus Fläming von Volker Link entstehen in den kommenden Monaten neue Upcycling-Designstücke, mit denen die Hotelzimmer in Dahnsdorf individuell gestaltet werden.

Mit dem Kranich-Express geht es bereits im Frühjahr los durch den Naturpark Nuthe-Nieplitz: Auf einer Entdeckerrundtour ab Trebbin wird der Elektro-Shuttlebus Einheimische und Gäste durch die Region fahren und unterwegs an verschiedenen Orten Halt machen. Unterwegs gibt es mit einem Audioguide Informationen zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten auf die Ohren!

Zum Wettbewerb
Die "FlämingSchmiede 2017" wurde ins Leben gerufen, um die kreative touristische Produktentwicklung in der Reiseregion Fläming voranzutreiben. Projekte oder Ideen, die an diesem Standort den idealen Nährboden gefunden haben sowie kreativ und touristisch waren, durften sich im Wettbewerb behaupten.

Insgesamt 14 Projekte starteten in den Wettbewerb.

Zehn Starter konnten ihre Projekte auf diesem Weg nicht realisieren, aber werden die Produktideen trotzdem mit anderen Finanzierungsmitteln umsetzen. Aus den Wettbewerbsteilnehmern hat sich eine Gemeinschaft entwickelt, die gemeinsam in eine Richtung blickt: Während der Vorbereitungsworkshops für die FlämingSchmiede entstanden Kooperationen und Geschäftsbeziehungen, die Hilfsbereitschaft untereinander war einzigartig.

Die kreativen Visionäre auch schon vor der Finanzierungsphase gezielt zu vernetzen und Impulse zu geben, Ideen wachsen zu lassen und umzusetzen, das hat in der FlämingSchmiede wunderbar zusammengespielt. Gemeinsam mit vielen Partnern aus Tourismus, Wirtschaft und Verwaltung ist ein Pilotprojekt entstanden, aus dem sich eine Gemeinschaft gebildet hat, die nun in einem Netzwerkgedanken aufgehen soll.

Das Projekt haben unterstützt:

  • Tourismusverband Fläming e.V.
  • Startnext
  • BTE Tourismus- und Regionalberatung
  • Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg
  • Wirtschaftsförderung Potsdam-Mittelmark
  • Wirtschaftsförderung Teltow-Fläming
  • Cluster Tourismus Brandenburg
  • IHK Potsdam
41.193 €
finanziert
886
Unterstütz­er:innen
Workshops und Seminare im Künstleratelier
1

Workshops und Seminare im Künstleratelier

Die Atmosphäre eines Künstlerateliers bietet eine besondere Umgebung für Dein Seminar - mitten in kreativer Energie lernt es sich anders!
Schlafwagenhotel Bahnhof Rehagen
2

Schlafwagenhotel Bahnhof Rehagen

Ein Erlebnis auch in den kalten Wintermonaten
Fischakademie 25 Teiche
3

Fischakademie 25 Teiche

Fisch - vom Wasser bis auf den Teller. Wir zeigen wie es geht.
floating home; KreativInsel; Hausboot

floating home; KreativInsel; Hausboot

Die schwimmende Urlaubs- und Erholungsinsel mit vielen Anregungen für eine besonderen Auszeit.
Kranich-Express Naturparkshuttle

Kranich-Express Naturparkshuttle

Mit dem Elektroshuttle leise und entschleunigt durch den Naturpark Nuthe-Nieplitz reisen.
Upcycling-Designzimmer im Haus Fläming

Upcycling-Designzimmer im Haus Fläming

ALT + ALT = NEU! Ehemaliges Hotel mit neuer Nutzung - hier entstehen neue Upcycling-Zimmer aus alten Materialien!

FAQ

Was ist Crowdfunding?

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine tolle kreative Geschäftsidee für ein touristisches Angebot im Fläming, aber Ihnen fehlt das Kapital, diese umzusetzen. Dafür gibt es eine Lösung, die sich Crowdfunding nennt. Dabei unterstützen viele Menschen gemeinsam eine Projektidee finanziell, damit sie realisiert werden kann. Über eine Crowdfunding-Plattform wie Startnext werden die potenziellen Unterstützer (oft sind das sogar Privatpersonen) auf das Vorhaben aufmerksam. Sie können als Gegenleistung ein Dankeschön auswählen oder die Idee mit einem freien Beitrag unterstützen.

Welche Vorteile hat Crowdfunding?

Während des Wettbewerbes erhalten Sie Feedback von potenziellen Gästen und Investoren und können Ihr Produkt schon direkt am Kunden testen. Durch die Betreuung während des Wettbewerbs findet ein Austausch zwischen den Ideengebern statt, dies schafft ein größeres Netzwerk. Sie können Ihr Vorhaben leicht online präsentieren und mit dem Projekt werbend auf Ihr Produkt hinweisen.

Was bedeutet das Alles-oder-Nichts-Prinzip?

Wenn ein Projekt am Ende der Finanzierungsphase nicht die volle Zielsumme erreicht hat, wird das Vorhaben zwar nicht realisiert, aber es entstehen keine Kosten für den Teilnehmer. Die bereits gezahlten Summen werden an die Unterstützer zurückgezahlt, ohne, dass ein Dankeschön dafür erfolgen muss.

Wer steckt hinter dem Crowdfunding-Wettbewerb?

Für die „FlämingSchmiede 2017“ kooperiert der Tourismusverband Fläming e.V. mit dem Tourismusberatungsunternehmen BTE und Startnext, der größten Crowdfunding-Community für kreative Ideen, Projekte und Startups im deutschsprachigen Raum sowie mit der IHK Potsdam, den Wirtschaftsförderungen der Landkreise Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming und dem Clustermanagement Tourismus des Landes Brandenburg.

Wer darf an dem Wettbewerb teilnehmen?

Einzelpersonen, Unternehmen, Gruppen sowie Netzwerke aus dem Fläming, die eine kreative touristische Projektidee haben oder Ideengeber, die nicht aus dem Fläming kommen, aber hier ein Projekt umsetzen wollen.

Mehr anzeigen weniger

Über uns

Willkommen in der FlämingSchmiede!

Touristisch, kreativ, regional – das trifft auf alle Projekte unserer Crowdfunding-Starter zu. In unserer Reiseregion bewegt sich was in Sachen touristischer Produktentwicklung und Du kannst - gemeinsam mit den FlämingSchmiede-Teilnehmern - den wunderbaren Projektideen Leben einhauchen.

Komm´ in die FlämingSchmiede und schau´ Dich um. Gemeinsam können wir etwas Neues auf die Beine stellen, wir zählen auf Dich!

Als erste Tourismusdestination Deutschlands hat der Fläming im Sommer 2017 einen Crowdfunding-Wettbewerb für die touristische Produktentwicklung gestartet. Ziel ist es, außergewöhnliche Geschäftsideen zu fördern und damit die Positionierung des Flämings als kreative Reiseregion zu stärken.

Pioniergeist und Kreativität, Querdenken und Einfallsreichtum - das hatten die ersten flämischen Siedler vor über 850 Jahren im Gepäck, als sie sich in ihrer neuen Heimat niederließen. Auch heute, Generationen später, sprießen ihre Nachfahren vor ungewöhnlicher Ideen und machen den Fläming dadurch zu einer Reiseregion voller unerwarteter Erlebnisse. Der Fläming ist eine länder- und kreisübergreifende Reiseregion südlich von Berlin im Städtedreieck Berlin, Magdeburg und Leipzig. Sie schließt die brandenburgischen Landkreise Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming sowie in Sachsen-Anhalt die Landkreise Jerichower Land, Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg ein. Mit statistischen 1,2 Millionen Übernachtungen von 500.000 Gästen im Jahr 2016 zählt der Fläming zu den stärksten Reiseregionen in Brandenburg. Die Region hatte in den vergangenen 10 Jahren ein Wachstum von knapp 40% bei den statistischen Übernachtungen zu verzeichnen.
Der Tourismusverband Fläming e.V. wurde im Jahr 2005 gegründet und vermarktet die Reiseregion Fläming regional und überregional. Hauptziel ist die Steigerung der touristischen Nachfrage und damit die Erhöhung der touristischen Wertschöpfung. Indirekt verbunden ist damit auch die Steigerung der Zahl der Arbeitsplätze im touristischen Sektor.

Eine Frage der guten Lage
Die Reiseregion Fläming verfügt insbesondere durch die Nähe zur Großstadt Berlin über ein hohes touristisches Potenzial: Etwa 75% unserer Gäste sind Tagestouristen aus der Bundeshauptstadt, die das Umland kennen lernen wollen oder eine „grüne“ Pause vom Stadtleben bzw. Alltag benötigen. Mehrere Teile der Region sind sowohl durch wichtige Autobahn- (A9, A2/A10 sowie A13) als auch Bahndirektverbindungen (RE4, RE5, RE3, RE7) gut und unkompliziert zu erreichen. Ebenso konnte in den vergangenen Jahren die verkehrstechnische Anbindung verschiedener touristischer Attraktionen auf den „Land“ mit der Schaffung individueller Lösungen im Bereich des öffentlichen Personentransportes verbessert werden (z. B. Burgenbuslinie, Rufbus an der Flaeming-Skate).

Aktiv in der Natur
Eine große Stärke der Region ist das aktivtouristische Wegeinfrastrukturnetz, das sich mit attraktiven Wander-, Rad- und Skatewegen über die gesamte Region erstreckt. Auf diese Weise lassen sich unsere – für den Fläming typische – weite und unverbaute Landschaft mit seinen drei Naturparken ideal erkunden (Naturparke Hoher Fläming, Fläming, Nuthe-Nieplitz).

Gastgeber und Akteure mit Herz
Die Reiseregion verfügt dazu über ein ausgeprägtes und vielfältiges Angebot an Beherbergungsbetrieben. Auffällig ist das große ehrenamtliche Engagement von Vereinen und Privatpersonen für die touristische Entwicklung (u. a. Genießertouren, Stammtisch Mellensee, Verein Jüterboger Land). Ebenso werden touristische Kleinbetriebe und Kulturstätten mit viel Liebe und Engagement am Markt gehalten.

Kontakt:
Ute Wrstala
Tourismusverband Fläming e.V.
Tel.: 033204 6287-0
E-Mail: [email protected]

60.431 €
Fundingsumme
14
Projekte
1.011
Unterstütz­er:innen

Impressum

Tourismusverband Fläming e.V.
Zum Bahnhof 9
14547 Beelitz
Deutschland

033204 6287-0
http://www.reiseregion-flaeming.de

Impressum

Was ist der Crowd-Index?

Projekte unter dem Balken bekommen noch keine Förderung. Die Rangliste der Projekte ergibt sich aus dem Crowd-Index eines jeden Projekts.

Wie funktioniert der Crowd-Index? Mit dem Crowd-Index wird die Beteiligung der Crowd möglichst fair einbezogen. In den Crowd-Index eines jeden Projekts fließen drei Faktoren ein: Zahl der Unterstützer, der erzielten Betrag in € sowie der prozentuale Anteil dieses Betrags am Finanzierungsziel. Beispiel: Wer also 50% seiner Fundingsumme mit 200 Unterstützern erzielt, schneidet besser ab als jemand, der dafür nur 100 Unterstützer mobilisiert, auch wenn die erreichte Summe gleich ist.

Was ist eine Matchfunding Kampagne?

Cofunding

Während einer Matchfunding-Kampagne werden ausgewählte Startnext Projekte gefördert, indem jede Unterstützung aus der Crowd direkt mit einem Cofunding gematcht wird. Zum Beispiel im Verhältnis 1:1, das heißt die Unterstützung wird verdoppelt. 

Was ist eine Boost Kampagne?

Boost

Mit Boost unterstützt du einmalig ausgewählte Projekte mit einem festgelegten Betrag zu einem bestimmten Zeitpunkt. Besonders spannend am Ende der Finanzierungsphase! So können Projekte kurz vor Ende des Finanzierungszeitraums dank deiner Unterstützung mit Erfolg abschließen. Die Kampagne läuft direkt auf deiner Page bei Startnext. Projekte, die an deinem Boost Interesse haben, bewerben sich und du wählst die für dich passenden aus.

Was ist ein Contest ? 

Contest

Ein Contest ist eine Cofunding-Kampagne, die ausgewählte Startnext Projekte für ein Thema oder eine Region im Rahmen eines Wettbewerbs fördern möchte. Die Projekte mit den meisten Unterstützer:innen werden am Finaltag des Contests mit einem Preisgeld oder Sachpreisen ausgezeichnet.

Was ist ein Organisationsprofil?

Curation

Hinter einem Organisationsprofil steht eine Institution oder ein Unternehmen, welches  kuratierten Startnext Projekten Mehrwerte anbietet. Zu den Mehrwerten gehören: Qualifikation, Reichweite, Beratung oder Mikrokredite.