Wieso? Weshalb? Warum? Forschen liegt schon Kindern im Blut! Leider gibt es kaum Bücher, in denen sie mit einer gleichaltrigen Heldin gemeinsam auf Forschungsabenteuer gehen können. Das möchte ich mit diesem Projekt ändern: Mit eurer Unterstützung schreibe ich den ersten Band einer Kindernbuchreihe über Wissenschaft. Die Hauptfigur ist Finja. Die 10-Jährige wohnt in Bremen, einer Stadt in der spannende Forschung betrieben wird – viele aufregende Wissenschaftsabenteuer warten schon auf euch!
17.685 €
Fundingsumme
138
Unterstützer:innen
Charlott Roth
Charlott Roth / Projektberatung
Applaus Applaus, das Projekt ist erfolgreich. Jetzt steht der Realisierung der Projektidee nichts mehr im Wege.
28.05.2018

Das Thema steht fest!

Isabell Harder
Isabell Harder1 min Lesezeit

Moin!

Wir bekommen das Grinsen heute nicht mehr aus dem Gesicht: Nicht nur, dass wir inzwischen bei 81 % unserer Fundingsumme angekommen sind. Das Thema des ersten "Finja forscht!"-Buches steht außerdem fest und wir freuen uns riesig darauf, diesen Wissenschaftsschwerpunkt mit Finja zu erkunden.

Ich soll euch nicht weiter auf die Folter spannen, welches Thema es wird? Na gut!
Finjas erstes Forschungsfeld: MATERIALWISSENSCHAFTEN

Ihr fragt euch, wie es dazu gekommen ist, dass das Thema jetzt feststeht? Heute hat der Sonderforschungsbereich (SFB) 1232 "Farbige Zustände" der Universität Bremen (https://www.uni-bremen.de/farbige-zustaende.html) unser Projekt mit 3.000 € unterstützt und dafür das auf 1 limitierte Dankeschön erhalten, zwischen den fünf Wissenschaftsschwerpunkten des Landes Bremen wählen zu dürfen. Da der SFB zum Schwerpunkt Materialwissenschaften gehört, ist es nicht überraschend, dass sich sein Wissenschaftler*innen-Team für dieses Thema entschieden hat. Vielen Dank für diese großartige Unterstützung! Auch an die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die durch ihre Finanzierung des SFB diese Unterstützung erst möglich macht.

Morgen stellen wir euch an dieser Stelle wieder das nächste Dankeschön näher vor. Heute können wir nur noch selig vor uns hin grinsen :)

Beste Grüße
Eure Isabell