Crowdfunding beendet
Grid Elements 2.0
Verbessertes TYPO3-Backend mit neuen Features Das Ziel dieses Projektes ist die Veröffentlichung von Grid Elements 2.0 im Frühjahr 2013. Diese Extension wird kompatibel zum neuen TYPO3-6.0-Core sein und zahlreiche neue Funktionen zur Verfügung stellen, wodurch die tägliche Arbeit mit dem Content-Management-System erleichtert und damit beschleunigt wird.
32.977 €
Fundingsumme
98
Unterstütz­er:innen
09.10.2012

Fragen und Antworten

Jo Hasenau
Jo Hasenau5 min Lesezeit

Auf vielfachen Wunsch und wie schon auf der T3CON12 angekündigt, folgt hier nun eine Zusammenstellung von Fragen und Antworten zu unserer Crowdfunding-Kampagne.

Frage:
Wie setzt sich das Budget zusammen und wie kommt Ihr auf 30.000,- €?

Antwort:
Das Budget enthält die Summe, die wir minimal benötigen, um Grid Elements 2.0 überhaupt liefern zu können. Sie errechnet sich aus einer geschätzten Zeit von circa 450-500 Arbeitsstunden, um die wichtigsten Arbeiten durchführen zu können.
Bisher gehen wir davon aus, dass es sich bei Crowdfunding um Bruttobeträge inklusive der entsprechenden Umsatzsteuer handelt. Der Nettobetrag liegt also bei circa 25.000,- €.

Erst wenn wir dieses Minimum erreicht haben, bekommen wir von Startnext das Geld ausbezahlt. Unter diesem Budget findet also zunächst keine bezahlte Entwicklung statt und die Sponsoren erhalten ihr Geld zurück.


Frage:
Wie errechnen sich die Beträge für die einzelnen Features in den Dankeschöns?

Antwort:
Wir haben auch hier ungefähre Schätzungen vorgenommen, wie lange wir minimal dafür benötigen, um das jeweilige Feature an sich funktionsfähig einzubinden. Ein Bruttobetrag von 2000,- € entspricht circa 25-30 Arbeitsstunden.


Frage:
Was ist mit zusätzlichen Kosten für Unterbringung, Anfahrt und Verpflegung?

Antwort:
Hierzu haben wir bei der TYPO3-Association ein unterstützendes Budget in Höhe von 7.785,- € beantragt. Sollten wir mit unserer Kampagne das erforderliche Minimum von 30.000,- € überschreiten, werden wir das überschüssige Crowdfunding mit dem T3A-Budgetantrag verrechnen und nur noch die erforderliche Differenz beantragen.

Über den Budgetantrag wird jedoch erst kurz vor der Generalversammlung der TYPO3-Association entschieden, die erst nach unserem Code-Sprint stattfinden wird. Das daraus resultierende Risiko wird von uns als Veranstalter des Code-Sprints getragen.

Unser eigentliches Ziel für die Kampagne liegt also bei insgesamt 37.785,- €, weil wir in diesem Fall kein Geld von der Association benötigen würden. Die beantragte Summe könnte dann anderen Projekten zugute kommen.


Frage:
Bekomme ich für mein Sponsoring eine offizielle Rechnung?

Antwort:
Da wir keine gemeinnützige Organisation sind, sondern eine im Handelsregister eingetragene Firma, bekommt jeder Sponsor selbstverständlich eine offizielle Rechnung. Wir benötigen dazu die vollständigen Adressdaten des Rechnungsempfängers.

Daraus ergibt sich außerdem, dass alle gesponserten Beträge Brutto-Beträge inklusive Umsatzsteuer darstellen, weil die Rechnung unter Umständen auch an Privatpersonen ausgestellt wird.


Frage:
Wieso kann man Dankeschöns auch mehrfach erwerben, obwohl für deren Feature schon einmal von einem Sponsor bezahlt wurde?

Antwort:
Da wir bei unseren Schätzungen von einem Minimum ausgegangen sind, lässt sich natürlich jedes Feature in einer schöneren, besseren oder erweiterten Form einbauen. Die Anzahl der erworbenen Dankeschöns markiert dabei für uns einen Trend, um feststellen zu können, welches Feature den Sponsoren wichtiger erscheint.

Sollten z.B. 3 Sponsoren das Feature "Grid Elemente & TYPO3-Listenmodul" erworben haben, werden wir dementsprechend mehr Zeit in dieses Feature investieren können.


Frage:
Was passiert mit Features, die von keinem Sponsor unterstützt wurden?

Antwort:
Für diese Features wollen wir die Beträge verwenden, die selbst nicht an ein konkretes Feature gebunden sind. Es hängt außerdem von der Wichtigkeit der einzelnen Features ab, ob wir diese dennoch umsetzen werden oder nicht. Grid Elemente mit Workspaces und Mehrsprachigkeit ans Laufen zu bekommen, ist sicherlich wichtiger als ein Drag & Drop via Seitenbaum zu realisieren.

Sollten sich durch die Dankeschöns keine Trends ergeben, weil keine konkreten Features gesponsert wurden, werden wir dazu vor dem Code-Sprint eine Abstimmung durchführen. Zudem stehen wir mit dem TYPO3-Core-Team in engem Kontakt, um unter anderem sicherzustellen, dass die Kompatibilität zum TYPO3-6.x-Core hergestellt wird.


Frage:
Wird Gridelements Bestandteil des TYPO3 Core und wie wird das sichergestellt?

Antwort:
Wir stehen dazu in engem Kontakt mit den Team-Leadern des TYPO3-Core-Teams. Das Core-Team ist jedoch ein Gremium, in dem Entscheidungen demokratisch getroffen werden. Daher können wir natürlich nicht garantieren, ob Features in den Core einfliessen und welche das sein werden.

Aktuell gehen wir davon aus, dass wichtige Features wie z.B. Drag & Drop Bestandteil des Core werden, während andere in der Extension Gridelements gekapselt bleiben. Diese kann als sogennannte Sysext ebenfalls Bestandteil des Core werden, oder weiterhin eine separate Extension bleiben. In jedem Fall können ihre Funktionen wie bisher bei Bedarf aktiviert werden.


Frage:
Wer genau sind die Entwickler, die an diesem Projekt teilnehmen?

Antwort:
Dies wird sich im Verlauf der Kampagne ergeben. Im Moment warten wir auf Angebote von Designern und Entwicklern, die eines der benötigten Features zum Festpreis umsetzen können und wollen und im Januar verfügbar sind. Anhand der Angebote werden wir je nach Preis-Leistungs-Verhältnis entscheiden, wer am Projekt teilnehmen wird.


Frage:
Können Sponsoren auch Entwickler oder Designer zur Verfügung stellen?

Antwort:
Sponsoren können selbstverständlich Designer und Entwickler zur Verfügung stellen. Damit wir dennoch unser Kampagnen-Ziel von 30.000,- € erreichen können, sollten diese Sponsoren das dafür nötige Geld aber zunächst in die Kampagne einzahlen. Sie erhalten diese Einzahlung nach erfolgreichem Einsatz Ende Januar zurück, sobald sie uns die entsprechende Rechnung gestellt haben.

Sollten wir unser Funding-Ziel bereits erreicht haben, ist dieser bürokratische Umweg zwar nicht mehr nötig. Es wäre aber trotzdem schön, die Startnext-Plattform dafür zu nutzen, weil Startnext selbst keinerlei Provisionen von uns verlangt und sich stattdessen über Spenden finanziert.


Frage:
Was passiert, wenn weniger als 9 Entwickler und Designer für das Projekt zur Verfügung stehen?

Antwort:
In diesem Fall ändert sich für die Sponsoren zunächst nichts. Es bedeutet lediglich, dass für einzelne Designer und Entwickler mehr Arbeit anfällt, um die gesponserten Features fertigzustellen. Deswegen haben wir die Projektlaufzeit auch nicht auf den Code-Sprint allein begrenzt. Jeder Teilnehmer hat vielmehr bis Ende Januar Zeit, die Arbeiten zu erledigen, für die er oder sie zuständig ist.

Sollten wir wider Erwarten zu wenig Teilnehmer haben, um alle Features fertigstellen zu können, so werden gegebenenfalls bestimmte Features nicht umgesetzt. Die dafür gesponserten Beträge würden in diesem Fall an die Sponsoren zurückgezahlt.

Impressum
Cybercraft Media Manufactory UG
Petra Hasenau
Zellbach 69
38678 Clausthal-Zellerfeld Deutschland

USt-IdNr.: DE266722178